Bundesliga - 28 / 03 / 2024

VfL Potsdam zu Gast bei den Eulen Ludwigshafen

Nach dem 40:28-Sieg gegen den EHV Aue am vergangenen Samstagabend in der heimischen MBS Arena reisen die Adler am Wochenende nach Ludwigshafen. Am Samstagabend steht dort die Partie gegen die Eulen an. Das Spiel in der Friedrich-Ebert-Halle wird um 18:00 Uhr angepfiffen und ab 17:50 Uhr im Livestream bei Dyn übertragen.

Beim letzten Aufeinandertreffen beider Teams verloren die Eulen in einem ausgeglichenen Spiel in der MBS Arena mit 35:30 (18:15). Bester Torschütze mit zehn Treffern war Max Beneke. Aktuell ist Potsdam seit 22 Spielen ungeschlagen und verteidigt weiter den Spitzenplatz in der Tabelle. Das Team von Coach Johannes Wohlrab hatte am vergangenen Wochenende überraschend deutlich gegen die HSG Nordhorn-Lingen gewonnen. Nach dem 24:37-Auswärtssieg ginge es nun um Regeneration und darum, „zuhause gegen Potsdam mit der nötigen Einstellung zu versuchen, eine Überraschung zu landen“, erklärte Wohlrab am Samstagabend.

„Du kannst bei den Eulen immer verlieren. Es kann immer passieren. Es ist eine tolle Mannschaft, die einen tollen Rückraum hat, die auch viele Dinge jetzt besser macht, als sie es in der Hinrunde getan hat“, so VfL-Trainer Bob Hanning vor der Auswärtspartie.

Die Gastgeber stehen derzeit auf Platz 8 der Tabelle und mit 786 Toren auf Platz 2 der treffsichersten Teams der Liga – hinter dem VfL Eintracht Hagen. Mit Mex Raguse, Jannek Klein und Kian Schwarzer, der in den vorausgegangenen beiden Spielzeiten beim TBV Lemgo Lippe im Kader stand, haben bereits drei Eulen-Spieler mehr als 100 Tore in dieser Saison erzielt. Der VfL Potsdam hat bislang 770-mal getroffen. Sergej Gorpishin wird am Samstagabend auf einige alte Bekannte treffen, trug er in der vergangenen Saison noch das Eulen-Trikot.

„Wir werden auf Jannek Klein und Mex Raguse im Rückraum stoßen, dazu haben sie noch zwei interessante Mittelleute, sind auf den Außenpositionen gut besetzt. Die Eulen haben aber auch gute Kreisläufer und einen tollen Torwart. Es ist schon einfach eine gute Handballmannschaft und es ist nicht so, dass wir da hinfahren und die Situation geklärt ist. Sie werden alles daransetzen, genau dieses Spiel zu gewinnen, mit dem Rückenwind, den sie gerade haben. Aber wir werden auch versuchen, unsere Selbstverständlichkeit, unser Vertrauen in uns selbst, das gerade auch von Woche zu Woche wächst, dagegenzustellen“, so Bob Hanning weiter. Er hoffe, dass die Zuschauer ein packendes Spiel zu sehen bekommen.

Die Partie 1. VfL Potsdam gegen die Eulen Ludwigshafen wird am Samstagabend um 18:00 Uhr angepfiffen und ab 17.50 Uhr bei Dyn live übertragen.

Foto: Sylvia Göres

Zurück

Bundesliga - 17 / 04 / 2024

VfL Potsdam erhält Lizenz für beide Bundesligen für die Saison 2024/25

Bundesliga - 17 / 04 / 2024

„Fokus wiedergefunden“: Adler empfangen am Freitag die HSG Nordhorn-Lingen

Breitensport-Kinder/Jugend - 17 / 04 / 2024

Die Mini-Adler zu Gast beim HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf

Newsletter

Du willst immer auf dem neusten Stand sein und alle aktuellen News direkt in dein Postfach? Dann klick einfach auf den Button und melde dich für unseren Newsletter an. Einfach abonnieren und nichts mehr verpassen.

Anmelden
Tickets