Bundesliga - 17 / 11 / 2023

VfL Potsdam trifft auswärts auf HSG Nordhorn-Lingen

Am Montagabend, den 20. November 2023, steht der 1. VfL Potsdam am 12. Spieltag der 2. Handball-Bundesliga bei der HSG Nordhorn-Lingen in der EmslandArena in Lingen auf der Platte. Das Team von Trainer Bob Hanning steht weiterhin auf dem dritten Tabellenplatz, ist nach dem 31:28-Heimsieg gegen VfL Eintracht Hagen seit acht Spielen in Folge ungeschlagen und möchte diese Erfolgsserie auch beim Liga-Konkurrenten in Lingen fortführen. Die Partie wird um 19:30 Uhr angepfiffen und ab 19:10 Uhr im Livestream bei Dyn übertragen.

Gastgeber des nächsten Spieltages ist die HSG Nordhorn-Lingen, die mit sieben Siegen und vier Niederlagen derzeit auf dem fünften Tabellenplatz liegen. Eine ihrer bittersten Niederlagen der letzten Jahre kassierten die Niedersachsen am Montagabend beim Tabellen-2. ASV Hamm-Westfalen. Trotz einer 4-Tore-Führung, die in der 57. Minute noch Bestand hatte, ging eine bis dahin souverän geführte Partie am Ende in letzter Sekunde verloren. Nachdem der letzte Angriff der Schlusssekunde durch ein Foul unterbunden wurde, verwandelte Fabian Huesmann den Siebenmeter zum 33:32 (15:15)-Sieg.

„Nordhorn hatte das Spiel eigentlich im Griff, aber da haben dann ein paar unglückliche Situationen eine Rolle gespielt. Hamm hatte dann ein bisschen das Spielglück, und es gab auch ein, zwei Situationen, wo man in der Fifty-Fifty-Entscheidung was anderes hätte treffen können. Sie haben hintenraus den Abschluss nicht gut genug gesucht, und dann passiert genau sowas. Das ist ja das Faszinierende an unserem Sport“, erklärt Bob Hanning. „Ich glaube aber, dass das Nordhorn nichts ausmacht. Sie sind völlig in der Spur, haben eine klare Zielsetzung Richtung Aufstieg. Sie haben eine sehr erfahrene Truppe und werden uns mit einer gewissen Kompromisslosigkeit in Lingen erwarten. Sie sind auf allen Positionen doppelt gut besetzt, haben mit die stärksten Torhüter in der Liga, verfügen über ganz viel Wurfkraft aus dem Rückraum und haben einen der besten Kreisläufer… Das ist schon allererste Qualität. Trotzdem fahren wir hin, um dieses Spiel zu gewinnen.“

Nach Rang sechs in der Vorsaison, die von vielen Verletzungen geprägt war, hat HSG-Coach Daniel Kubes erfolgreich seine drei Neuzugänge integriert. Nachdem Torwart Bart Ravensbergen das Team Richtung Frisch Auf! Göppingen in die 1. HBL verlassen hatte, bilden nun Nachfolger Ivan Budalic und Björn Buhrmester das neue Torwartgespann. Zudem wechselten Rechtsaußen Maximilian Lux vom EHV Aue, mit 45 Toren einer der Topscorer des Teams, und Luke Stricker vom HBV Jena 90 in die Grafschaft. Letzter stand bereits in der Jugend und in der 2. Mannschaft bei der HSG Nordhorn-Lingen unter Vertrag, ehe er zum Studium nach Jena ging.

Trotz momentaner Höhenflüge sind die Adler gewarnt, denn die HSG konnte vor der unglücklichen Niederlage gegen Hamm-Westfalen ebenfalls eine Erfolgsserie von sechs Siegen in Folge verzeichnen. Zudem haben sie vor heimischer Kulisse in dieser Saison nur gegen Coburg verloren und beide Aufeinandertreffen in der Vorsaison mit 25:28 in Nordhorn bzw. 24:26 in Potsdam für sich entschieden.

„Nordhorn hatte beide Spiele verdient gewonnen im letzten Jahr, aber wir werden versuchen, Mittel zu finden, dass es am Montag nicht passiert. Wir haben großen Respekt vor der Arbeit von Daniel Kubes. Er hat eine erwachsene, erfahrene Mannschaft, und wir werden Leidenschaft und Herz dagegensetzen. Sollten sie uns die Möglichkeit geben, möchten wir da sein“, so der VfL-Coach weiter.

Verzichten muss er weiterhin auf seinen Abwehrchef Emil Hansson. „Emil ist weiter verletzt und aufgrund eines Bänderrisses momentan nicht einsatzfähig. Karl Roosna hat eine Handverletzung, die so hartnäckig ist, dass er nicht greifen kann. Ich habe aber die Hoffnung, dass er am Montag spielen kann. Für Max Beneke und Lasse Ludwig geht es nach dem Kiel-Spiel mit den Füchsen hingegen direkt im Auto nach Nordhorn.“

Die Partie HSG Nordhorn-Lingen gegen 1. VfL Potsdam wird am Montagabend um 19:30 Uhr in der der EmslandArena angepfiffen und ab 19:10 Uhr bei Dyn live übertragen. Dyn - HSG Nordhorn-Lingen - 1. VfL Potsdam

Foto: Sylvia Göres

Zurück

Bundesliga - 14 / 04 / 2024

Beitrag über die Erfolgsgeschichte der Adler beim rbb

Breitensport-Kinder/Jugend - 14 / 04 / 2024

Intensiver 4. Spieltag der E1

Bundesliga - 12 / 04 / 2024

Der VfL Potsdam muss sich in Hagen geschlagen geben

Newsletter

Du willst immer auf dem neusten Stand sein und alle aktuellen News direkt in dein Postfach? Dann klick einfach auf den Button und melde dich für unseren Newsletter an. Einfach abonnieren und nichts mehr verpassen.

Anmelden
Tickets