Bundesliga - 12 / 05 / 2023

VfL Potsdam trifft auswärts auf HC Motor Zaporizhzhia

Zum 33. Spieltag der 2. Handball-Bundesliga tritt der 1. VfL Potsdam an diesem Freitagabend auswärts beim HC Motor Zaporizhzhia an. Das Rückspiel wird um 19:30 Uhr im Castello Düsseldorf angepfiffen und ab 19:15 Uhr live auf sportdeutschland.tv übertragen.

Nach der knappen Heimniederlage gegen die HSG Nordhorn-Lingen am vergangenen Freitagabend, wollen die Adler nun wieder zurück in die Erfolgsspur finden. Zudem verlor der VfL das Hinspiel in der heimischen MBS Arena mit 27:33, weshalb die Potsdamer im zweiten Aufeinandertreffen einiges wiedergutzumachen haben.

Allerdings findet das Spiel gegen Zaporizhzhia unter besonderen Vorzeichen statt. Nachdem in ihrem Heimatland der Spielbetrieb aufgrund des russischen Angriffskriegs nicht mehr möglich war, lebt und trainiert der ukrainische Rekordmeister seit Anfang Juli in Düsseldorf und nimmt außer Wertung am Spielbetrieb der 2. Handball-Bundesliga teil.

Deshalb erlaubt sich VfL-Trainer Bob Hanning, nicht in Topbesetzung nach Düsseldorf zu reisen. Er tritt die Reise zur Auswärtsbegegnung ohne die A- und Junioren-Nationalspieler an, die aufgrund der Strapazen durch die Testspiele in der vergangenen Länderspielpause und vor allem in Vorbereitung auf die ab dem 20. Juni stattfindende U21 Weltmeisterschaft geschont werden.

„Ich möchte, dass die jungen Spieler vor der hohen Belastung der U21 Weltmeisterschaft noch einmal in den Urlaub fahren können“, erklärt VfL-Trainer Bob Hanning diese Maßnahme, verweist aber auch darauf, dass sich der sonst übliche Austausch mit Kooperationspartner Füchse Berlin in dieser Woche schwierig gestaltet. „Die Füchse spielen Donnerstag und Sonntag in der Bundesliga, da war für uns nichts zu holen. Unsere VfL A-Jugend spielt DHB Pokal Final Four, was für die Jungs ein großer Meilenstein ist, und die A-Jugend der Füchse spielt im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft. Wir werden trotzdem Luca Flathe aus der Potsdamer A-Jugend mit nach Düsseldorf nehmen, weil wir die Linkshänderposition besetzen müssen. Er wird erst mit uns und am Sonntag das Final Four spielen. Auch Max Günter und Benedikt Kühn werden mit im Kader stehen, auch wenn sie zuletzt nicht mit uns trainiert haben. Ich bin wirklich gespannt, wie wir uns mit diesem Team gegen Zaporizhzhia durchsetzen und freue mich riesig auf das Spiel.“

Nichtsdestotrotz wartet mit Motor Zaporizhzhia ein nicht zu unterschätzender Gegner auf die Adler. Das ukrainische Team von Trainer Gintaras Savukynas scheiterte in diesem Jahr in der European-League erst im Achtelfinale gegen den kroatischen Vertreter RK Nexe. Des Weiteren hat die Mannschaft mit Ihor Turchenko einen brandgefährlichen Rückraumspieler in ihren Reihen. Mit 196 Treffern befindet sich der 22-Jährige aktuell auf Rang drei der ligaweiten Torschützenliste.

Nach dem Auswärtsspiel bleibt den Adlern nicht viel Zeit, um sich zu regenerieren. Am kommenden Mittwoch steht bereits das nächste Heimspiel in der MBS Arena gegen die Wölfe Würzburg an. Die Partie wird um 19 Uhr angepfiffen und ab 18:45 Uhr live auf sportdeutschland.tv übertragen. Tickets sind im Ticketshop und an der Abendkasse erhältlich. https://shops.ticketmasterpartners.com/vfl-potsdam

Foto: Sylvia Göres

Zurück

Bundesliga - 20 / 02 / 2024

Unsere neue Nummer 28: Marvin Kix

Breitensport-Kinder/Jugend - 20 / 02 / 2024

D1 bleibt auf Kurs

Verein - 19 / 02 / 2024

20. Fortbildung war sehr besondere Veranstaltung

Newsletter

Du willst immer auf dem neusten Stand sein und alle aktuellen News direkt in dein Postfach? Dann klick einfach auf den Button und melde dich für unseren Newsletter an. Einfach abonnieren und nichts mehr verpassen.

Anmelden
Tickets