Bundesliga - 22 / 02 / 2024

VfL Potsdam trifft auswärts auf den HSC 2000 Coburg

Am Samstagabend, den 24. Februar, trifft der 1. VfL Potsdam am 22. Spieltag der 2. Handball-Bundesliga in der HUK-COBURG arena auf den HSC 2000 Coburg. Das Team von Trainer Bob Hanning steht weiterhin an der Tabellenspitze, ist nach dem 28:24-Heimsieg gegen Dessau-Rosslauer HV 06 seit 18 Spielen ungeschlagen und möchte diese Erfolgsserie auch beim Liga-Konkurrenten in Coburg fortführen. Die Partie wird um 19.30 Uhr angepfiffen und ab 19.15 Uhr im Livestream bei Dyn übertragen.

Gastgeber des nächsten Spieltages ist der HSC 2000 Coburg, der mit zwölf Siegen, einem Unentschieden und acht Niederlagen derzeit auf dem sechsten Tabellenplatz liegen. Am vergangenen Spieltag siegten die Coburger in auswärtiger Halle mit 33:25 gegen TSV Bayer Dormagen. Mit einem geschwächten Kader reiste die Mannschaft von Jan Gorr zum Hinspiel im vergangenen Jahr, das die Adler mit 32:28 für sich entscheiden konnten.

„Anfang der Saison waren sie noch sehr verletzungsgeplagt. Jetzt sind mittlerweile wieder einige Spieler zurückgekehrt, weshalb sie zurecht in der oberen Tabellenhälfte stehen. Für jede Mannschaft ist es in Coburg ein unangenehmes Auswärtsspiel und wir müssen uns einfach auf unser eigenes Spiel konzentrieren", sagt Maxim Orlov.

Bob Hanning freut sich auf den Gradmesser gegen die Coburger: „Ich freue mich gerade auf jedes Spiel, weil ich mit vielen Spielern jetzt auch eine lange Zeit zusammenarbeite und es langsam auch die letzten Spiele für mich sind“, erklärt VfL-Trainer Bob Hanning. „Coburg ist eine gute Mannschaft, die viel Verletzungspech hatte in dieser Saison und arg gebeutelt war, phasenweise auch noch sind. Ich erinnere mich gut an unser Hinspiel, zu dem sie mit einem vermeintlich letzten Aufgebot angereist sind und dennoch nicht weit entfernt davon waren, gegen uns zu gewinnen.“

Aktuell behaupten sich die Coburger mit 561 Gegentoren als starke Defensivmannschaft, die sich vor allem auf ihren Keeper Kristian van der Merwe verlassen kann. Der 30-Jährige konnte in der laufenden Saison bereits 232 Würfe parieren und ist derzeit Platz 1 der Top-Torhüter der Liga, gefolgt von Malte Semisch und VfL-Keeper Lasse Ludwig. Aktuell wehrt er mit seiner Quote jeden dritten Wurf ab, der auf sein Tor kommt.

„Es gilt, was immer gilt: Wir können den Gegnern Respekt zollen, wir wissen, dass Coburg eine gute Mannschaft ist. Aber ich habe halt einfach auch eine gute Mannschaft. Von daher fahren wir auch nach Coburg, um diese Aufgabe zu lösen. Wissentlich, dass es auch mal in die Hose gehen kann, aber ich hätte es nicht so gerne jetzt schon am Samstag“, so der VfL-Coach weiter.

Die Partie HSC 2000 Coburg gegen 1. VfL Potsdam wird am Samstagabend um 19.30 Uhr in der HUK-COBURG arena angepfiffen und ab 19.15 Uhr bei Dyn live übertragen. Dyn - HSC 2000 Coburg - 1. VfL Potsdam.

Foto: Sylvia Göres

Zurück

Bundesliga - 10 / 07 / 2024

So bereitet sich der 1. VfL Potsdam auf die Saison 2024/25 vor

Verein - 05 / 07 / 2024

Handball- und Fußballtorhüter trainieren gemeinsam

Verein - 04 / 07 / 2024

Fortbildung der Generationen

Newsletter

Du willst immer auf dem neusten Stand sein und alle aktuellen News direkt in dein Postfach? Dann klick einfach auf den Button und melde dich für unseren Newsletter an. Einfach abonnieren und nichts mehr verpassen.

Anmelden
Tickets