Bundesliga - 21 / 04 / 2023

VfL Potsdam spielt auswärts gegen TV Hüttenberg

Vor der Länderspielpause geht es für den 1. VfL Potsdam an diesem Samstagabend, 22. April 2023, auswärts beim TV Hüttenberg um die nächsten beiden Punkte in der 2. Handball-Bundesliga. Die Partie im Sportzentrum Hüttenberg wird um 19:30 Uhr angepfiffen und ab 19:15 Uhr im Livestreaming auf sportdeutschland.tv übertragen.

Während das Team von Trainer Bob Hanning zurück in die Erfolgsspur gefunden und zuletzt drei Siege gegen Rostock, Lübeck-Schwartau und Essen gefeiert hat, mussten sich die Hüttenberger nach ihrem Sieg gegen den Aufstiegsaspiranten Eisenach in den Spielen gegen Coburg und Ludwigshafen geschlagen geben. Der Traditionsverein aus Hessen spielte viele Jahre erfolgreich in der Bundesliga und ist nach seinem letztmaligen Abstieg aus der höchsten Spielklasse Deutschlands im fünften Jahr in Folge in der 2. Liga aktiv. Mit 27:31 Punkten liegen sie in der Auf- und Abstiegstabelle punktgleich mit Coburg und Großwallstadt auf dem 11. Platz.

Die Adler rangieren mit 37:21 Punkten auf dem fünften Platz, aber von Favoritenrolle kann dennoch nicht die Rede sein. Das Hinspiel, das nicht in der heimischen MBS Arena, sondern im Fuchsbau in der Berliner Max-Schmeling-Halle ausgetragen wurde, verloren sie knapp mit 31:32 (16:17). Damals stand sich das Team um Kapitän Lasse Ludwig selbst im Weg, spielte zu statisch und ließ in der Schlussphase zu viele Torchancen liegen.

„Natürlich ist das Hinspiel noch in unserer Erinnerung. Nach der Niederlage vor den 2000 Zuschauern in Berlin haben wir natürlich noch eine Rechnung mit Hüttenberg offen. Wir wollen jedes Spiel gewinnen und bereiten uns wie immer top vor. Die Atmosphäre dort in der Halle soll auch sehr hitzig sein, und wir freuen uns auf die Partie“, blickt Rückraumspieler Max Beneke gespannt auf die Begegnung am Wochenende.

Neun Treffer trug Hüttenbergs Rückraum Mitte Ian Weber im November zum Sieg seines Teams bei. Mittlerweile hat der 22-Jährige 178 Tore auf seinem Saisonkonto, kommt auf eine Trefferquote von 60,54 Prozent und ist gegenwärtig der fünft beste Torschütze der 2. Liga. Ihm gegenüber steht Max Beneke, der mit seinen 164 Treffern (56,94 Prozent Trefferquote) wesentlich zum Erfolg des 1. VfL Potsdam beiträgt.

VfL-Trainer Bob Hanning fokussiert sich vor dem Auswärtsspiel wie immer auf das eigene Team, freut sich aber auf das Spiel, „weil es von der Atmosphäre her ein tolles Spiel wird. Ob Großwallstadt, Schwartau oder Hüttenberg – die Stimmung ist immer toll, und ich freue mich jetzt auch schon total auf Eisenach, weil es wieder eine ganze besondere Atmosphäre wird. Wir müssen es jetzt am Samstag unter Stress besser machen. Beim Heimspiel war es ein wenig einfacher, aber jetzt kommt der Stress des Auswärtsspiels dazu. Wie mehrfach betont, wollen wir die Spiele, die wir verloren hatten, jetzt gewinnen. Mit Schwartau und Essen haben wir zwei davon erledigt, bleiben noch drei. Hüttenberg hat aber eine gute Mannschaft, sie haben ein paar ganz alte Säcke mit im Team, die aber genau wissen, wie es geht. Sie haben gute junge Spieler und einen guten Trainer – da müssen wir schauen, was auf uns zukommt.“

Die Partie TV Hüttenberg – 1. VfL Potsdam wird am Samstagabend um 19:30 Uhr angepfiffen und ab 19:15 Uhr im Livestream auf www.sportdeutschland.tv übertragen.

Foto: Sylvia Göres

Zurück

Bundesliga - 21 / 05 / 2024

Sichert euch die letzten Tickets für unser Heimspiel am Freitag

Bundesliga - 18 / 05 / 2024

VfL Potsdam nach Arbeitssieg gegen Dormagen weiter auf Meisterkurs

Bundesliga - 17 / 05 / 2024

HBL-Nachwuchsspieler der Saison: Vier Adler stehen zur Wahl

Newsletter

Du willst immer auf dem neusten Stand sein und alle aktuellen News direkt in dein Postfach? Dann klick einfach auf den Button und melde dich für unseren Newsletter an. Einfach abonnieren und nichts mehr verpassen.

Anmelden
Tickets