Partner - 18 / 04 / 2023

VfL Potsdam ruft den „Ausbildungsplatz des Monats“ ins Leben

Berufliche Weiterbildung und Profi-Sport unter einen Hut zu bringen, stellt sich für viele angehende Profi-Sportler als echte Herausforderung dar. Doch auch für junge SchülerInnen außerhalb des Sports gestaltet ist die Suche nach dem richtigen Ausbildungsplatz nach dem Schulabschluss eine echte Aufgabe.

Als Ausbildungsverein, der großen Wert auf die Ausbildung und Weiterentwicklung junger Menschen legt, ruft der 1. VfL Potsdam den „Ausbildungsplatz des Monats“ ins Leben. In dem neuen Format präsentiert der VfL einmal im Monat gemeinsam mit einem seiner PartnerInnen ein attraktives Angebot einer Ausbildungsstelle.

Zum Start der Aktion bietet die Feuersozietät Berlin Brandenburg, VfL-Partner des Jugendsports, eine Ausbildung zum Kaufmann (m/w/d) für Versicherungen und Finanzanlagen in Berlin an. Wer eine gesunde Mischung aus Neugier, Selbstbewusstsein, Mitmach-Mentalität & Teamgeist mitbringt und begeisterungsfähig für neue Herausforderungen ist, ist dort goldrichtig.

Die Wichtigkeit und Wertigkeit der Nachwuchsförderung innerhalb des VfL Potsdam ist bekannt. Zahlreich Talente wie Max Beneke, Moritz, Sauter, Nils Fuhrmann, Maxim Orlov oder Marvin Siemer, der mit 18 Jahren als jüngster Spieler für die Mannschaft in der zweiten Handballbundesliga debütierte, bekommen beim VfL die Förderung und Unterstützung, um sich sportlich bestmöglich zu entwickeln. Doch auch außerhalb des Handballsports liegt dem Verein die Zukunft der Jugend am Herzen.

Mit dem „Ausbildungsplatz des Monats“ möchte der VfL seinen jungen Fans berufliche Perspektiven aufzeigen und auf interessante Ausbildungsmöglichkeiten aufmerksam machen. Bisher wurden diese über die Ausbildungsbörse auf der VfL-Homepage veröffentlicht und beworben. Nun wird mit dem neuen Format der Fokus darauf noch einmal verstärkt.

Bei den jungen Handballern der Bundesligamannschaft ist die berufliche Orientierung neben dem Sport ein großes Thema. Zahlreiche Profis studieren in ihrer handballfreien Zeit, um sich eine Perspektive nach der aktiven Karriere zu erarbeiten. So wie Rückraumspieler Maxim Orlov, der parallel an der XU Exponential University of Applied Scienes, einem Top-Partner des VfL Potsdam, Digital Marketing in Potsdam studiert.

„Ich bin jetzt im zweiten Semester an der XU-Universität und es gefällt mir richtig gut. Mein Studiengang ist wie jeder an der Uni auf Englisch, weshalb ich nach dem Studium einen internationalen Abschluss besitze. Ich habe außerdem die Möglichkeit alles asynchron zu studieren, da ich als Sportler nicht immer in Präsens anwesend sein kann. Wir haben deshalb mit den Professoren besprochen, dass ich vieles online von zu Hause machen kann und nur ab und zu zum Campus fahre. Des Weiteren berät mich die XU in meiner Studienverlaufsplanung sehr gut, welche Module und Prüfungen ich pro Semester zeitlich schaffen kann“, beschreibt der 21-Jährige die Besonderheiten seines Studiums.

„Für mich ist es auf jeden Fall ein super Ausgleich zum Sport. Außerdem habe ich gerade während meiner aktuellen Verletzung gemerkt, dass es immer gut ist, noch etwas in der Hinterhand zu haben und sich alle Türen offen zu halten.“

Der „Ausbildungsplatz des Monats“ soll nun noch mehr jungen Menschen die Möglichkeit bieten, solche Erfahrungen bei einem Partner des VfL zu sammeln und sich auf seinem persönlichen Interessensgebiet weiterzubilden. Die jeweilige Ausbildungsstelle wird einmal monatlich auf den Social Media Plattformen des Vereins publiziert.

Zurück

Bundesliga - 14 / 04 / 2024

Beitrag über die Erfolgsgeschichte der Adler beim rbb

Breitensport-Kinder/Jugend - 14 / 04 / 2024

Intensiver 4. Spieltag der E1

Bundesliga - 12 / 04 / 2024

Der VfL Potsdam muss sich in Hagen geschlagen geben

Newsletter

Du willst immer auf dem neusten Stand sein und alle aktuellen News direkt in dein Postfach? Dann klick einfach auf den Button und melde dich für unseren Newsletter an. Einfach abonnieren und nichts mehr verpassen.

Anmelden
Tickets