Bundesliga - 06 / 10 / 2023

VfL Potsdam mit nächstem Auswärtsspiel gegen Aufsteiger TuS Vinnhorst

Zum 6. Spieltag der 2. Handball-Bundesliga trifft der 1. VfL Potsdam am Montagabend, den 9. Oktober, auswärts auf den Aufsteiger TuS Vinnhorst. Die Partie zwischen den Zweitligisten wird um 19.30 Uhr im Sportzentrum TuS Vinnhorst in Hannover angepfiffen und ab 19.10 Uhr live auf Dyn übertragen.

Nach dem deutlichen Auswärtssieg in Dessau und dem 32:28 Heimerfolg gegen HSC 2000 Coburg möchte die Mannschaft von VfL-Trainer Bob Hanning ihre Siegesserie auch im nächsten Spiel gegen den Aufsteiger fortsetzen. „Wir sind definitiv in der Lage jede Mannschaft an jedem Ort schlagen zu können. Die Möglichkeit hat meine Truppe, aber da müssen alle Rahmenbedingungen passen und nicht mit 80 oder 90 Prozent“, erklärt Bob Hanning.

„Die Art und Weise war aber nicht die, wie ich sie mir von meiner Mannschaft wünsche und auch vorstelle, was die Konsequenz, das Abwehrverhalten aber auch die Leidenschaft angeht. Wenn du in dieser Liga vom Emotionslevel nur ein bisschen zurückgehst, dann kannst du gegen jede Mannschaft verlieren. Bei uns ist das sowieso der Fall, weil wir nichts haben, auf das wir uns was einbilden können. Wir haben keine Erfahrung, keine 3000 Spiele auf dem Buckel, also wenn wir nicht emotional auf dem höchsten Level sind, dann sind wir auch nicht gut. Nach dem Spiel waren wir uns als Mannschaft aber einig, dass wir nicht noch einmal so auftreten möchten“, fasst VfL-Trainer Bob Hanning die Mentalität seiner Mannschaft beim letzten Spiel zusammen.

Nun reisen die Adler zum Aufsteiger TuS Vinnhorst. Die vergangene Saison konnte der TuS mit 13:3 Punkten in der Aufstiegsrunde als Tabellenzweiten abschließen und sich somit in dieser Saison der 2. Handball-Bundesliga anschließen. Als Aufsteiger hatten die Gäste ein bislang schwieriges Auftaktprogramm. Das letzte Spiel gegen Ligaprimus ASV Hamm-Westfalen, das das Team von Davor Dominikovic bis zur 55. Minute selbst bestimmte, ging jedoch lediglich mit einem Tor verloren (30:31). Aufgrund fünf verlorener Spiele stehen die Niedersachsen derzeit allerdings auf dem vorletzten Tabellenplatz und warten bislang noch auf den ersten Erfolg in der zweiten Liga.

Die Gäste aus Vinnhorst stellen aktuell mit 161 Gegentoren die schwächste Abwehr der Liga. Im Angriff hingegen hofft der TuS Vinnhorst auf einen starken Auftritt ihres Top-Scorers Falk Kolodziej. Der 29-jährige befindet sich mit seinen 26 bisherigen Treffern in der Top 10 der Top-Torschützen der Liga. Auch auf Rechtsaußen Fran Mileta muss die Mannschaft von Bob Hanning Acht geben, denn der Kroate konnte bisher 19-mal einnetzen bei lediglich 21 Versuchen. Damit liegt der 23-jährige bei einer 90 Prozentquote erfolgreicher Abschlüsse.

Bob Hanning sieht vor allem in der Erfahrung eine Stärke beim TuS Vinnhorst: „Vinnhorst ist eine ganz ausgeschlafene Mannschaft. Sie haben ganz viele Profis, die wissen, wie es geht. Bislang hatte der TuS einen maximal ungünstigen Ausgang bei ihren Spielen. Es waren nur Kleinigkeiten, die immer wieder gefehlt haben, zum Beispiel beim Spiel gegen den ASV Hamm. Das dürfen sie eigentlich nicht verlieren, aber das verlierst du, weil du vorher die Spiele verloren hast. Der TuS macht das aber gut, denn sie sind sehr erfahren und haben einen sehr guten Trainer. Wenn wir so spielen wie gegen Coburg, dann werden sie sicherlich ihren ersten Heimsieg feiern, aber wir müssen diese Härte in ihrem Spiel akzeptieren und Punkte finden, bei denen wir unsere Stärke ausspielen können. Aber sie wissen jetzt, dass sie sich irgendwann belohnen müssen.“

Das Auswärtsspiel gegen den TuS Vinnhorst wird um 19.30 Uhr im Sportzentrum TuS Vinnhorst in Hannover angepfiffen und ab 19.10 Uhr live bei Dyn zu sehen sein. Dyn - TuS Vinnhorst - 1. VfL Potsdam

Foto: Sylvia Göres

Zurück

Bundesliga - 17 / 04 / 2024

VfL Potsdam erhält Lizenz für beide Bundesligen für die Saison 2024/25

Bundesliga - 17 / 04 / 2024

„Fokus wiedergefunden“: Adler empfangen am Freitag die HSG Nordhorn-Lingen

Breitensport-Kinder/Jugend - 17 / 04 / 2024

Die Mini-Adler zu Gast beim HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf

Newsletter

Du willst immer auf dem neusten Stand sein und alle aktuellen News direkt in dein Postfach? Dann klick einfach auf den Button und melde dich für unseren Newsletter an. Einfach abonnieren und nichts mehr verpassen.

Anmelden
Tickets