Bundesliga - 03 / 04 / 2023

Rolando Urios Gonzalez und Vasilije Kaluderovic verlassen den 1. VfL Potsdam

Rolando Urios Gonzalez und Vasilije Kaluderovic werden beide zu Saisonende den 1. VfL Potsdam verlassen. Während der kubanisch-spanische Kreisläufer ein Handball-Talent aus der Nachwuchsschmiede der Füchse Berlin ist und seit 2020 beim VfL Potsdam unter Vertrag steht, hat Kaluderovic das Team seit 2021 verstärkt.

„Nach so einer langen Zeit, fällt es mir schwer, Balu, wie er im Team genannt wird, gehen zu lassen. Es ist jetzt für ihn aber genau der richtige Schritt zum richtigen Zeitpunkt. Er wird sehr wahrscheinlich ins Ausland wechseln, und diese sportliche Veränderung wird ihn noch einmal auf das nächste sportliche Level heben.“, erklärt Bob Hanning, Trainer des 1. VfL Potsdam und Geschäftsführer der Füchse Berlin.

Der sportliche Leiter des VfL, Axel Bornemann, ergänzt: „Wir sind froh, dass Rolando sich nach seiner Verletzung wieder erfolgreich ins Team zurückgekämpft hat. Wir haben seine Entwicklung sehr gerne begleitet und sind optimistisch, dass er sich mit seiner sehr guten Handball-Ausbildung in einem anderen Verein behaupten wird. Wir wünschen ihm für seine sportliche Zukunft alles Gute.“

„Ich wollte schon immer in die Bundesliga, weil es die beste Handball-Liga der Welt ist. Der Schritt nach Berlin war für mich die beste Entscheidung, weil ich eine tolle Ausbildung erfahren habe und mit uns jungen Spielern richtig gut gearbeitet wurde. Ich konnte in Essen mit dem Aufstieg in die 1. Bundesliga und hier beim VfL Potsdam mit dem Aufstieg in die 2. Liga tolle Erfolge feiern und freue mich jetzt auf ein neues sportliches Kapitel“, erklärt Rolando Urios Gonzalez.

Der 23-Jährige Kreisläufer wurde handballerisch von den Füchsen Berlin ausgebildet, denen er sich 2015 anschloss und mit ihnen die Deutsche A-Jugend-Meisterschaft feierte. Bereits von 2017 bis 2019 spielte er per Zweitspielrecht für Potsdam in der 3. Liga und wechselte anschließend zum TuSEM Essen, wo er mit Teamkollege David Cyrill Akakpo 2020 in die 1. Bundesliga aufstieg. Nach der Saison wechselten dann beide zum 1. VfL Potsdam und feierten vergangene Saison den Aufstieg in die 2. Liga. Zum Beginn dieser Saison zog er sich einen Mittelfußbruch zu, war fünf Monate verletzt und steht erst seit Februar wieder auf der Platte.

Auch Vasilije Kaluderovic wird das Potsdamer Team zum Saisonende verlassen. Der 24-jährige montenegrische Handball-Nationalspieler war 2021 von HC Metalurg Skopje zum 1. VfL Potsdam gewechselt und stieg mit den Adlern 2022 in die 2. Handball-Bundesliga auf. In seiner Potsdamer Zeit spielte er für die montenegrische Nationalmannschaft und vertrat seine Heimat sowohl bei den Europameisterschaften 2022 als auch bei den Weltmeisterschaften 2023.

1998 in Cetinje geboren, spielte er zunächst in seiner Heimat für RK Lovcen Cetinja und danach für HRK Izvidac in Bosnien-Herzegowiena. 2019 wechselte er zu Eskilstuna Guif nach Schweden. Während der Saison 2020/21 wechselte er zu HC Metalurg Skopje und kam anschließend zum 1. VfL Potsdam.

„Vasilije ist leider bei uns nie richtig angekommen. Seine mangelnden Sprachkenntnisse haben eine Integration ins Team nur schwer zugelassen. Von seinem Talent und seinen Möglichkeiten bin ich aber nach wie vor überzeugt, wie am ersten Tag“, so Trainer Bob Hanning.

„Wir haben Vasilije als international erfahrenen Spieler nach Potsdam geholt, damit er unser junges Team nach dem zunächst verpatzten Aufstieg in der Saison 2021/22 verstärkt. Gemeinsam mit dem Team ist ihm der Sprung in die 2. Handball-Bundesliga gelungen. Für seine Ambitionen in der Nationalmannschaft ist es für ihn jetzt allerdings besser, sich eine neue sportliche Heimat zu suchen“, ergänzt Axel Bornemann.

Zurück

Bundesliga - 14 / 04 / 2024

Beitrag über die Erfolgsgeschichte der Adler beim rbb

Breitensport-Kinder/Jugend - 14 / 04 / 2024

Intensiver 4. Spieltag der E1

Bundesliga - 12 / 04 / 2024

Der VfL Potsdam muss sich in Hagen geschlagen geben

Newsletter

Du willst immer auf dem neusten Stand sein und alle aktuellen News direkt in dein Postfach? Dann klick einfach auf den Button und melde dich für unseren Newsletter an. Einfach abonnieren und nichts mehr verpassen.

Anmelden
Tickets