C-Jugend - 17 / 03 / 2023

Potsdamer Sportschüler gewinnen Landesfinale

„Jugend trainiert für Olympia & Paralympics“ ist der größte Schulsportwettbewerb der Welt und für viele Schülerinnen und Schüler das erste sportliche Highlight ihrer Karriere. Gestern wurde in der MBS Arena das Handball Landesfinale Brandenburg der Wettkampfklasse III für die Jahrgänge 2008 – 2011 ausgetragen. Für sechs Schulteams aus Potsdam, Falkensee, Templin, Cottbus, Rangsdorf und Erkner ging es um die Qualifikation zum großen „Jugend trainiert“-Bundesfinale, das vom 2. bis 6. Mai 2023 in Berlin stattfindet. Im Finale standen sich die Teams der Sportschule Potsdam „Friedrich Ludwig Jahn“ und der Lausitzer Sportschule Cottbus gegenüber, das die Potsdamer mit 13:15 (7:8) für sich entschieden.

Potsdams Schultrainer Felix Schmidt freute sich über den Sieg seiner Jungs und die erneute Teilnahme beim Bundesfinale. „Von der kämpferischen Leistung her können wir uns nichts vorwerfen lassen. Wir waren da, und bei der Atmosphäre hier in der Halle war es für uns alle besonders, so ein Spiel zu gewinnen. Am Ende ist es spannender geworden als mir lieb war, weil wir eigentlich klar besser waren, uns aber zu viele technische Fehler passiert sind.“ Das „Jugend trainiert“-Bundesfinale in Berlin ist für ihn und die Jungs ein Saisonhöhepunkt, weil „es mit das größte für die Jungs in der Altersklasse ist, dort ihre Schule und ein stückweit auch den VfL zu vertreten. Wir freuen uns wirklich sehr darauf!“

Auch in der Wettkampfklasse II für die Jahrgänge 2006 – 2009 hatte sich die Schulmannschaft der Sportschule Potsdam beim Landesfinale in Cottbus durchgesetzt. Damit stehen beide Potsdamer Jungen-Mannschaften für das Land Brandenburg beim Bundesfinale in Berlin auf der Platte. Die schulische und sportliche Ausbildung an der Sportschule ist ein wesentlicher Bestandteil der Nachwuchsarbeit des 1. VfL Potsdam und ein wichtiges Bindeglied zwischen Schul- und Vereinssport. Auch deshalb war es selbstverständlich, dass Sportschule und Verein gemeinsam dieses Finalturnier ausgerichtet haben.

1969 erstmals gestartet, nehmen ca. 900.000 Schülerinnen und Schüler in 21 Sportarten jährlich am Bundeswettbewerb der Schulen „Jugend trainiert für Olympia & Paralympics“ teil. Das Bundesfinale des weltweit größten Schulsportwettbewerbs in Berlin bietet ihnen die Chance, im schulischen Rahmen Wettkampferfahrungen zu sammeln und mit Sportlerinnen und Sportlern anderer Sportarten zusammenzutreffen. Die Endspiele der Handball-Wettbewerbe werden während des Frühjahrsfinales in Berlin ausgetragen, wo es neben Sieg- und Niederlage vor allem um sportliche Talentsichtung und -förderung sowie die Vermittlung olympischer Werte wie Fairness, Teamgeist und Leistungsbereitschaft geht.

Beim letzten Bundesfinale 2022 hatten sich bei den Mädchen die Teams der Sportschule Frankfurt (Oder) (WK II) und des Landesgymnasiums für Sport Leipzig (WK III) und bei den Jungen die Teams des Schul- und Leistungssportzentrum Berlin (WK II) und der Friedrich-Albert-Lange-Schule Solingen (WK III) durchgesetzt.

Ausführliche Informationen zu „Jugend trainiert für Olympia & Paralympics“ sind hier zu finden: https://www.jugendtrainiert.com/

Zurück

Bundesliga - 21 / 05 / 2024

Sichert euch die letzten Tickets für unser Heimspiel am Freitag

Bundesliga - 18 / 05 / 2024

VfL Potsdam nach Arbeitssieg gegen Dormagen weiter auf Meisterkurs

Bundesliga - 17 / 05 / 2024

HBL-Nachwuchsspieler der Saison: Vier Adler stehen zur Wahl

Newsletter

Du willst immer auf dem neusten Stand sein und alle aktuellen News direkt in dein Postfach? Dann klick einfach auf den Button und melde dich für unseren Newsletter an. Einfach abonnieren und nichts mehr verpassen.

Anmelden
Tickets