Verein - 26 / 09 / 2023

Partnerabend des VfL Potsdam

Der VfL Potsdam lud am 25. September zur ersten Partnerveranstaltung ins Kongresshotel Potsdam ein. Mit dabei waren knapp 90 Vertreter aus über 70 verschiedenen Partnerunternehmen. Die Veranstaltung erreichte eine enorm große Resonanz und weckte Begeisterung bei allen Teilnehmern. Im Vordergrund stand die Verbindung der Partner im Partnernetzwerk. Dabei gab es neben der Vorstellung des neuen Hauptsponsors Casada und der Vorstellung des Premiumpartners Energiequelle einen kurzen Talk mit VfL-Trainer Bob Hanning, der unter anderem über die sportliche Situation des VfL Potsdam sprach. Außerdem präsentierte Dr. Christopher Jahns, Gründer und CEO XU Group und Vorstand Nachhaltigkeit und Entwicklung bei den Füchsen Berlin, einen Vortrag zum Aspekt der Nachhaltigkeit der Füchse Berlin und des VfL Potsdam.

Nach der kurzen Begrüßung durch VfL-Geschäftsführer Frank von Behren und Vorstandsvorsitzender Norbert Ahrend sprach Moderator Stefan Birke mit VfL-Trainer Bob Hanning über die sportliche Situation, die Kooperation mit den Füchsen und die Ziele für diese Saison. 

„Wir haben eine unfassbar gute letzte Saison gespielt mit Platz 7 als Aufsteiger, die in der Regel entweder direkt wieder absteigen oder im zweiten Jahr dann zurück in die tiefere Liga müssen. Daher haben wir ein sehr schweres Jahr vor uns, was aber der Grund war, warum ich gesagt habe, dass ich der Mannschaft diese Saison nochmal helfe, ihr Ziel zu erreichen. Ich bin mehr als zufrieden, dass jetzt auch alle Spieler leistungsmäßig in der Liga angekommen sind und wir im letzten Spiel gegen Dessau als Mannschaft eine sehr gute Leistung zeigen konnten“, erklärt VfL-Trainer Bob Hanning den Start in die neue Saison. „Ich muss immer gucken, wie kriege ich die Balance hin, dass die Spieler zufrieden sind, dass die Zuschauer zufrieden sind und dass wir uns in der Situation weiterentwickeln. Das sind alles junge Spieler, die natürlich auch Schwankungen in ihren Leistungen aufzeigen, aber genau dafür machen wir das hier. Ich sag immer, das sind alles kleine Löwen, die muss man hin und wieder mal ein bisschen zwicken und zur Not auch mal beißen, um das wieder ins richtige Licht zu holen, aber die Bereitschaft ist da. Die Freude der Jungs, sich zu entwickeln, ist ungebremst. Warum mache ich das alles hier, weil ich der Jugend helfen möchte, ihre Potentiale zu nutzen.“

Danach stellte sich der neue Hauptsponsor Casada mit ihren Zielen und ihrer Kooperation zum VfL vor. Dabei präsentierten die Geschäftsführer Roman Freytag und Jörg Peters ihr nachhaltiges Konzept aber auch ihre Erfahrungen im Sportsponsoring.

Jörg Peters, Geschäftsführer Casada: „Ich glaube, Sport ist die Eintrittskarte für unsere Jugend und ich sehe viele Mitarbeiter bei uns, die über den Sport erfolgreich sind. Sie haben gelernt zu gewinnen und zu verlieren. Es gibt viele Elemente im Sport, die unglaublich wichtig sind und deshalb freuen wir uns hier als Hauptsponsor aufzutreten, weil wir glauben, dass Sport, Jugend und Engagement etwas sehr Wichtiges ist, was wir zurückgeben können.“

Folglich wurde das Wort dem Gründer und Geschäftsführer der Energiequelle Michael Raschemann übergeben, der das Konzept “Energie mit Zukunft = Handball mit Zukunft” vorstellte.  

Michael Raschemann, Gründer und Geschäftsführer Energiequelle: „Seit über 25 Jahren fördern wir als Energiequelle den Breitensport, weil es die Gegend zusammenhält. Wir unterstützen gerne die Mannschaften, weil wir gemerkt haben, es hilft den Jungs besser zu werden und deswegen freuen wir uns, Teil des Ganzen sein zu dürfen. Das ist auch das, was die Energiequelle ausmacht, dieses miteinander Zukunft gestalten.“

Den offiziellen Teil rundete Dr. Christopher Jahns, Vorstand Nachhaltigkeit und Entwicklung der Füchse Berlin, ab mit seiner Präsentation zu einer in Zukunft nachhaltigen Ausrichtung des Vereins.

Dr. Christopher Jahns, Gründer und CEO XU Group und Vorstand Nachhaltigkeit und Entwicklung bei den Füchsen Berlin: „Wir haben damals gesagt, wir wollen auch hier in Potsdam was Spezielles bezüglich Nachhaltigkeit aufbauen, ähnlich wie in Berlin. Wir brauchen auch im Profisport das nachhaltige Denken. Soziale Nachhaltigkeit ist dem Profisport inne. Wenn das Kernprodukt nachhaltig ist über die Jugend hinweg, ist es einfacher sozial, wirtschaftlich und ökologisch was zu tun. Es ist aber auch so, dass die Handball-Bundesliga, also erste und zweite Bundesliga, dieses Jahr sehr stark an ihrer Nachhaltigkeitsstrategie gearbeitet hat. Der Profisport eignet sich auch dafür, denn hier kann man Grundwerte und Normen legen und umsetzen. Beim VfL Potsdam geht es jetzt richtig los, denn der VfL wird, da bin ich sehr überzeugt davon, durch die bestehenden Partner sich auch in dem Nachhaltigkeitsbereich etablieren. Wir freuen uns unseren Weg, den wir mit den Füchsen Berlin gegangen sind, auf den VfL Potsdam übertragen zu können.“

Das gemeinsame Treffen klang mit einer Verköstigung und vielen Gesprächen aus, bei denen unsere Partner ihr Netzwerk auch untereinander erweitern konnten. 

Zurück

Bundesliga - 17 / 06 / 2024

Danke, Lasse

Breitensport-Kinder/Jugend - 17 / 06 / 2024

Erfolgreiche Miniolympioniken der E2

Breitensport-Kinder/Jugend - 17 / 06 / 2024

Saisonabschluss der D-Jugend in der Sporthalle Leonardo Da Vinci

Newsletter

Du willst immer auf dem neusten Stand sein und alle aktuellen News direkt in dein Postfach? Dann klick einfach auf den Button und melde dich für unseren Newsletter an. Einfach abonnieren und nichts mehr verpassen.

Anmelden
Tickets