Bundesliga - 11 / 07 / 2023

Neuzugänge angekommen beim 1. VfL Potsdam

Bevor es heute in die Saisonvorbereitung geht, kamen bereits gestern unsere drei Neuzugänge Elias Kofler, Ole Schramm und Sergej Gorpishin in die Halle, um die ersten Informationen zu erhalten.

Am heutigen Dienstag ist es dann soweit. Die offizielle Vorbereitung auf die Saison 2023/24 beginnt für den 1. VfL Potsdam. Dabei starten die Potsdamer traditionell mit der Leistungsdiagnostik. Es fehlen lediglich Marcel Nowak, für den am kommenden Montag (17. Juli) Trainingsstart ist, sowie unsere U21-Weltmeister Lasse Ludwig, Moritz Sauter und Max Beneke, die am 19. Juli zur Mannschaft stoßen werden.

Mit dabei der Österreicher Elias Kofler. Seit 2018/19 spielte der 22-jährige, welcher seine Handballkarriere beim WAT Fünfhaus begann, als Rückraum Mitte für die SG Handball Westwien. Mit ihnen sicherte er sich nicht nur in der Saison 2022/23 den österreichischen Meistertitel, sondern wurde vom Österreichischen Handballbund sowie Medienvertretern zum Handballer des Jahres gekürt.

„Ich bin jetzt seit Donnerstag in Potsdam und freue mich diesen Weg gehen zu dürfen. Beim Probetraining hatte ich bereits ein sehr gutes Gefühl und hab mich wohl gefühlt. Mich hat dieses junge Konzept vom Verein überzeugt und ich möchte für mich den nächsten Schritt machen“, sagt Elias selbst.

Auch neu im Kader von VfL-Trainer Bob Hanning ist Ole Schramm. Der 23-jährige wechselt vom TV Emsdetten als Rückraumlinker in die zweite Liga. Als gebürtiger Rostocker entwickelte er sich beim HC Empor Rostock bis 2019 und wechselte für eine Saison zum französischen Verein Sélestat Alsace Handball, ehe er von Juni 2020 bis Februar 2022 in der zweiten Mannschaft beim SC Magdeburg auflief. Das Wiedersehen mit seinem alten Club lässt aber nicht lange auf sich warten, denn bereits im ersten Pflichtspiel, DHB-Pokal 1. Runde am 25.08., steht er seinem alten Verein gegenüber.

Auch Ole, der erst vor zwei Tagen nach Potsdam gekommen ist, gibt zu: „Ich wollte von der 3. Liga in die 2. Handball Bundesliga. Ich werde mich hier definitiv weiterentwickeln können und mir gefällt auch die Art und Weise des Teams und des Vereins.“

Der russische Nationalspieler Sergej Gorpishin komplettiert das Aufgebot der Neuzugänge. Der 25-jährige mit Zweijahresvertrag wechselt vom Ligakonkurrenten Eulen Ludwigshafen. Beim HF Springe begann Sergej seine Handballausbildung, stand von 2017 bis 2019 beim HC Erlangen unter Vertrag und spielte zwischenzeitlich für die Wölfe Rimpar. Auch bei HC Vardar Skopje und ZSKA Moskau konnte der Kreisläufer Erfahrungen sammeln.

„Seit 10 Tagen bin ich nun schon in Potsdam. Der VfL hat ein junges, entwicklungsfähiges und gut strukturiertes Team und ich freue mich Teil dieses Teams werden zu dürfen. Ich möchte hier im Verein eine andere Rolle übernehmen als in meinen bisherigen Vereinen“, schildert Sergej seine Beweggründe für den Wechsel zum VfL.

Zurück

Bundesliga - 14 / 04 / 2024

Beitrag über die Erfolgsgeschichte der Adler beim rbb

Breitensport-Kinder/Jugend - 14 / 04 / 2024

Intensiver 4. Spieltag der E1

Bundesliga - 12 / 04 / 2024

Der VfL Potsdam muss sich in Hagen geschlagen geben

Newsletter

Du willst immer auf dem neusten Stand sein und alle aktuellen News direkt in dein Postfach? Dann klick einfach auf den Button und melde dich für unseren Newsletter an. Einfach abonnieren und nichts mehr verpassen.

Anmelden
Tickets