Bundesliga - 16 / 04 / 2024

Max Beneke kehrt in der nächsten Saison zu den Füchsen Berlin zurück

Der Top-Scorer der 2. Handball-Bundesliga, Max Beneke, wird den VfL Potsdam zum Saisonende verlassen und zur neuen Saison zurück zu den Füchsen Berlin gehen. Dort wird er für die nächsten drei Jahre fester Bestandteil des Teams von Trainer Jaron Siewert sein. Die Füchse Berlin und der 20-Jährige haben sich auf eine neue Vertragslaufzeit bis 2027 geeinigt.

Max Beneke startete mit fünf Jahren seine Handballkarriere beim HSV Peenetal Loitz und wurde mit elf Jahren zufällig von einem Potsdamer Trainer entdeckt, der ihn zum 1. VfL Potsdam und ins Internat der Sportschule Potsdam holte. 2019 wechselte er zu den Füchsen Berlin, mit deren A-Jugend der 1,98 Meter große Rückraum Rechts in der Saison 2020/21 die Deutsche A-Jugend-Meisterschaft feierte. In der Saison 2021/2022 debütierte der Linkshänder in der EHF European League und in der Handball-Bundesliga. Zudem gewann er in diesem Jahr mit dem Schul- und Leistungssportzentrum Berlin (SLZB) die Schulweltmeisterschaft in Belgrad.

2022 kehrte er zum 1. VfL Potsdam zurück und hat sich in den vergangenen Jahren unter Trainer Bob Hanning zu einem der Leistungsträger entwickelt. Mit derzeit 247 Toren, davon 88 Siebenmeter, führt er mit deutlichem Abstand die Torschützenliste der 2. HBL an. Er wurde 2023 mit der U21-Nationalmannschaft Weltmeister und gab im April 2023 im EHF EURO Cup sein Debüt in der deutschen A-Nationalmannschaft. Neben seiner sportlichen Laufbahn studiert er an der Universität Potsdam Geschichte und Sport auf Lehramt.

„Ich hatte zwei schöne Jahre beim 1. VfL Potsdam, in denen wir als Team schon sehr viel erreicht haben. Als junger Spieler habe ich die Spielzeit bekommen, die ich für meine Entwicklung brauchte. Ein traumhafter Abschluss der diesjährigen Saison wäre der Aufstieg in die erste Bundesliga. Dann ist es Zeit für den nächsten Schritt. Ich freue mich auf die neue Aufgabe. In den letzten Jahren war ich bei den Füchsen Berlin eher der Springer und habe nur sporadisch integriert werden können. Jetzt will ich ein fester Bestandteil der Mannschaft sein, von den erfahrenen Spielern lernen und hier bei den Füchsen meine sportliche Entwicklung fortsetzen“, freut sich Max auf seine neue Aufgabe bei den Füchsen.

VfL-Trainer und Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning über die Vertragsverlängerung in Berlin: „Max ist einer der herausragenden Figuren in der zweiten Handball-Bundesliga und hat mit den parallelen Einsätzen in der Bundesliga und im Europapokal bei den Füchsen seine Bedeutung schon unter Beweis gestellt. Er stößt jetzt wieder fest zum Kader der Füchse Berlin, und ich freue mich sehr für ihn und für die Füchse.“

Text: Füchse Berlin/VfL Potsdam, Foto: Sylvia Göres

Zurück

Bundesliga - 10 / 07 / 2024

So bereitet sich der 1. VfL Potsdam auf die Saison 2024/25 vor

Verein - 05 / 07 / 2024

Handball- und Fußballtorhüter trainieren gemeinsam

Verein - 04 / 07 / 2024

Fortbildung der Generationen

Newsletter

Du willst immer auf dem neusten Stand sein und alle aktuellen News direkt in dein Postfach? Dann klick einfach auf den Button und melde dich für unseren Newsletter an. Einfach abonnieren und nichts mehr verpassen.

Anmelden
Tickets