Bundesliga - 27 / 02 / 2024

Lasse Ludwig bildet ab nächster Saison den Rückhalt der Füchse Berlin

Ab der nächsten Saison müssen die Potsdamer ohne ihren Keeper Lasse Ludwig auflaufen, denn der Youngster soll drei Jahre lang das Torhütergespann mit Dejan Milosavljev bei den Füchsen Berlin bilden. Die Berliner und Torhüter Lasse Ludwig haben sich auf eine Vertragslaufzeit bis 2027 geeinigt.

„Ich blicke auf die letzten drei Jahre mit dem VfL Potsdam sehr positiv zurück. Durch mein Doppelspielrecht konnte ich viel Spielzeit und Erfahrung sammeln, welche mich nun zu meinem nächsten Entwicklungsschritt bringen. Daher freue ich mich sehr auf die nächste Zeit bei den Füchsen Berlin, aber ich bin dem VfL für die letzten Jahre unglaublich dankbar. Nun werde ich mit dieser einmaligen Truppe alles geben, damit wir uns nächstes Jahr in der 1. Liga wiedersehen werden“, freut sich Lasse Ludwig mit Blick auf die Zukunft.

Lasse Ludwig ging mit 15 Jahren nach Berlin und wurde mit den Jungfüchsen zweimal Deutscher Meister in der A-Jugend. Unter Bob Hanning wurde der Schlussmann zum Junioren-Nationalspieler ausgebildet und durfte im letzten Jahr den U21-Weltmeistertitel in der Max-Schmeling-Halle feiern. In der aktuellen Saison ist der 21-jährige mit über 30 Prozent gehaltener Bälle einer der Top 3-Torhüter in der zweiten Liga. Zurecht bekommt er daher auch seit der letzten Saison seine Einsatzzeiten in der European League.

VfL-Trainer Bob Hanning hat daher Grund zur Freude, denn als Geschäftsführer der Füchse Berlin bleibt ihm sein Schützling weiterhin erhalten: „Lasse Ludwig gibt mit seiner unaufgeregten und ruhigen Art dem Spiel und der Abwehr die nötige Sicherheit. Er ist ein absoluter Crunchtime-Spieler, der nicht nur bei seinen Auftritten bei den Füchsen, sondern auch über die letzten drei Jahre beim VfL Potsdam gezeigt hat, wozu er in der Lage ist. Ich freue mich sehr für unseren Verein und auch für ihn persönlich.“

Noch am Samstagabend stand er mit dem 1. VfL Potsdam beim HSC 2000 Coburg auf der Platte und holte einen wichtigen 31:30-Auswärtssieg. Bereits einen Tag später war er in den Schlussminuten für die Füchse Berlin bei der SG Flensburg-Handewitt einer der Garanten, konnte 39 Prozent der Würfe parieren und am Ende einen Punkt mit nach Berlin bringen. Damit spielt der 21-jährige derzeit für beide Tabellenführer in Liga 1 und 2.

 „Wir haben uns dazu entschieden, in Zukunft auf das Duo Lasse Ludwig und Dejan Milosavljev zu setzen. Damit gehen wir unseren Weg konsequent weiter, den eigenen Nachwuchs in die Bundesligamannschaft zu integrieren. Lasse Ludwig ist ein sehr talentierter junger Torwart, der sich das verdient hat. Wozu er in der Lage ist, hat er schon mehrfach bewiesen. Ich freue mich sehr, dass das nächste Eigengewächs den Sprung in den Profikader geschafft hat“, erklärt Stefan Kretzschmar, Vorstand Sport der Füchse Berlin.

Foto: Sylvia Göres

Zurück

Bundesliga - 10 / 07 / 2024

So bereitet sich der 1. VfL Potsdam auf die Saison 2024/25 vor

Verein - 05 / 07 / 2024

Handball- und Fußballtorhüter trainieren gemeinsam

Verein - 04 / 07 / 2024

Fortbildung der Generationen

Newsletter

Du willst immer auf dem neusten Stand sein und alle aktuellen News direkt in dein Postfach? Dann klick einfach auf den Button und melde dich für unseren Newsletter an. Einfach abonnieren und nichts mehr verpassen.

Anmelden
Tickets