Bundesliga - 01 / 09 / 2023

Erstes Heimspiel der Saison gleich gegen Erstligaabsteiger GWD Minden

Das Warten hat ein Ende, denn an diesem Sonntag, den 3. September, empfängt der 1. VfL Potsdam den Erstligaabsteiger GWD Minden zum ersten Spiel der Saison 2023/24 in der MBS Arena. Die Partie der 2. Handball-Bundesliga wird um 17 Uhr angepfiffen und ab 16.45 Uhr im Livestream bei Dyn, dem neuen Medienpartner der HBL, übertragen. Im Anschluss an das Spiel werden die U21-Weltmeister Lasse Ludwig, Moritz Sauter und Max Beneke von Potsdams Oberbürgermeister Mike Schubert geehrt und dürfen sich ins „Goldene Buch“ der Landeshauptstadt eintragen.

Nachdem der VfL Potsdam die erste Saison in der 2. Handball-Bundesliga erfolgreich auf dem siebten Platz beenden konnte, will sich die Mannschaft auch diese Saison in der oberen Tabellenhälfte etablieren. Diese Ambitionen haben die Jungs von Trainer Bob Hanning auch bei den Testspielen unterstrichen, die sie ausschließlich gegen Erstligisten bestritten und sich nur knapp mit 31:30 gegen TSV Hannover-Burgdorf, 32:32 gegen Wetzlar, 35:30 gegen HSV Hamburg und zuletzt mit 32:19 gegen DHfK Leipzig geschlagen geben mussten.

Jetzt startet das Team von VfL-Trainer Bob Hanning gleich mit einem Topspiel in die neue Saison. „Ob wir Minden am ersten oder siebten Spieltag haben, ist egal. Irgendwann muss man gegen jede Mannschaft spielen. Minden hat eine Top-Truppe und mit Amine Mohamed Darmoul einen absoluten Überspieler für diese Liga. Zudem haben sie mit Malte Semisch auch einen ganz erfahrenen Torhüter. Da steckt schon sehr viel Potential in dieser Mannschaft. Bei uns muss alles zusammenlaufen, damit wir die Möglichkeit haben, da mitzugehen. Wir werden natürlich nicht klaglos die beiden Punkte verschenken, sondern so in das Spiel hereingehen, wie alles es vom letzten Jahr von uns gewöhnt sind: Wir haben den Anspruch, auch solche schweren Spiele zu gewinnen“, erklärt Bob Hanning.

Mit Blick auf die ersten Ansetzungen ist dem erfahrenen Trainer eines klar: „Unser Auftaktprogramm mit Minden, gegen Elbflorenz, TuSEM Essen und Dessau ist schon ein echtes Brett. Ich bin gespannt, wie wir uns da gemeinsam durcharbeiten, aber freue mich unfassbar, mit dieser Mannschaft zu arbeiten, weil es für mich als Trainer ein Geschenk ist, mit jungen Leuten zu arbeiten, die einfach Bock auf das haben, was sie tun.“

Zurück im VfL-Kader ist Kapitän Karl Roosna, der sich Anfang Dezember 2022 einer Meniskus-OP unterzog und den Adlern für den Rest der Saison nicht mehr zur Verfügung stand. Der 25-jährige Este hat sich erfolgreich durch die Physiotherapie gekämpft und gemeinsam mit dem Team den Saisonaufbau bestritten. Nach seinen Einsätzen in den Testspielen und dem Pokalspiel letzte Woche gibt er nun sein Liga-Comeback. Gemeinsam mit Maxim Orlov führt er das Team als Kapitän in die neue Zweitligasaison.

„Ich hatte mich letztes Jahr für Karl und Maxim als Kapitän entschieden. Beide kommen aus einer schweren Verletzung und müssen sich zunächst ein Stückchen hintenanstellen. Karl ist für mich ein Spieler, der jetzt nicht in den Talente-Pool passt, aber ein wichtiges Bindeglied zwischen unseren jungen und mittelalten Spielern, aber auch zwischen Berlin und Potsdam ist. Deshalb wollte ich gerne mit beiden in der Führungsrolle weiterarbeiten und freue mich, dass sie sich der Verantwortung weiter stellen. Ich hätte auch verstanden, wenn beide sich zunächst selbst in den Vordergrund gestellt hätten, schließlich hat Maxim die Situation mit Elias Kofler und Moritz Sauter, wo er sich nach neun Monaten rankämpfen muss. Und auch bei Karl ist es so, dass Marcel Nowak einen Anspruch angemeldet und den leistungsmäßig auch untermauert hat. Beide haben aber gesagt, dass sie es fürs Team lösen möchten, was sehr für sie spricht“, so Bob Hanning über seine Führungsspieler.

Auch der kommende Gegner beabsichtigt einen positiven Start in die neue Saison, denn als Erstligaabsteiger gilt GWD Minden als Wiederaufstiegsfavorit. In der Saison 2015/16 spielte GWD zuletzt in der 2. Handball-Bundesliga und konnte seitdem die Punkte für den Klassenerhalt knapp sichern bis auf die letzte Saison. Zudem werden die Gäste mit zwei neuen Gesichtern auf der Trainerbank anreisen, denn die sportliche Verantwortung liegt nun bei Trainer Aðalsteinn Eyjólfsson und Aaron Ziercke als Co-Trainer.

Dabei hofft GWD Minden sowohl auf eine starke Leistung ihres verlängerten Torhüters Malte Semisch, der innerhalb der letzten Saison über 25% der Bälle parieren konnte, als auch auf Mittelmann Amine Mohamed Darmoul, der sich bei den Gästen mit 137 Toren als Top-Torjäger bewährte. Verstärken konnten sich die Westfalen gleich mit sechs Neuzugängen. Nach dem Leihende von Leistungsträger Philipp Ahouansou, der zur neuen Saison zurück zu den Rhein-Neckar Löwen wechselte, stellte sich GWD Minden mit Bjarni Valdimarsson, Danilo Radovic, Michael Schulz auf der halblinken Position neu auf.

Die Partie 1. VfL Potsdam gegen GWD Minden wird um 17.00 Uhr in der MBS Arena angepfiffen und ab 16.45 Uhr bei Dyn mit Kommentatorin Katrin Brewka und Experte Maxim Orlov live übertragen. Dyn - 1. VfL Potsdam - GWD Minden

Tickets für die Partie sind online im Ticketshop und an der Abendkasse erhältlich: https://www.ticketmaster.de/artist/vfl-potsdam-tickets/1001129

Foto: Sylvia Göres

Zurück

Bundesliga - 14 / 04 / 2024

Beitrag über die Erfolgsgeschichte der Adler beim rbb

Breitensport-Kinder/Jugend - 14 / 04 / 2024

Intensiver 4. Spieltag der E1

Bundesliga - 12 / 04 / 2024

Der VfL Potsdam muss sich in Hagen geschlagen geben

Newsletter

Du willst immer auf dem neusten Stand sein und alle aktuellen News direkt in dein Postfach? Dann klick einfach auf den Button und melde dich für unseren Newsletter an. Einfach abonnieren und nichts mehr verpassen.

Anmelden
Tickets