Bundesliga - 17 / 08 / 2023

Elias Kofler – die neue Nummer 10 beim 1. VfL Potsdam

Als österreichischer MVP kam Elias Kofler zum VfL Potsdam. Nun soll der neue Mittelmann seine Genialität auch auf deutschem Boden ausspielen.

Der 23-jährige Elias Kofler kommt für die Spielmacherposition von der SG Handball Westwien. Zu ihnen stieß der gebürtige Wiener im Jahr 2018 und gewann in der vergangenen Saison gemeinsam mit der Mannschaft den österreichischen Meistertitel. Zudem war Elias in seiner Heimat Co-Kapitän und führte die Mannschaft auf und neben dem Spielfeld bis zum Titel.

In seiner Jugend begann der mittlerweile 23-jährige bei WAT Fünfhaus Handball zu spielen. Sportliches Vorbild schien schon immer Weltfußballer Lionel Messi zu sein. „Er war schon immer klein und wendig, und dadurch konnte ich mich mit ihm gut identifizieren. Ich wollte als Kind auch immer so eine Sportgröße wie Messi werden“, erklärt der Mittelmann.

Elias, der wie viele andere VfL-Spieler auch in Berlin wohnt, genießt auch gerne mal die Zeit außerhalb des Handballs mit Reisen, Radfahren oder Musik hören. Ansonsten freut er sich auf jedes Zusammentreffen mit seiner Familie und seinen Freunden, die ihm die nötige Kraft und Unterstützung auf und neben dem Spielfeld geben. Auch beim Kartenspielen mit der Mannschaft wird Elias nicht fehlen, denn genau auf das freut sich der Österreicher.

In das Mannschaftstraining in Potsdam konnte sich der Mittelmann schnell eingliedern. Zu seinen Lieblingsübungen zählt vor allem das Fußballspielen zu Beginn der Abschlusstrainingseinheit. „So macht das Aufwärmen gleich viel mehr Spaß“, erklärt Elias. Die 80 Meter Sprints, die häufiger mal bei Trainingseinheiten anfallen, machen dem 23-jährigen allerdings weniger Spaß: „Sowas gehört natürlich auch dazu, aber es gibt Übungen, die ich lieber mache.“

Der Österreicher ist zwar auf dem Spielfeld ein fairer Verlierer, aber, wie er selbst sagt, ein schlechter Verlierer bei Gesellschaftsspielen wie „Mensch ärgere dich nicht“. Schnell gereizt trifft man ihn dort häufiger. Die Eigenschaften, die Elias allerdings am besten beschreiben sind: kollegial, ehrgeizig und positiv. Das konnte der gebürtige Wiener bereits in den ersten Wochen beweisen, denn von seinen Mitspielern wird er als ein Spieler mit Genialität gesehen. Viele positive Eindrücke kamen auch von den Zuschauerrängen der auswärtigen Testspiele, bei denen Elias mit seiner Zweikampfstärke schon jetzt Interesse auf mehr geweckt hat.

Zu den Adlern passt der Mittelmann allerdings perfekt, denn auf die Frage, welches Tier er gerne einmal sein würde, antwortete er mit dem Tier des VfL Potsdam. „Ich mag es, den Überblick zu behalten und von oben alles genaustens betrachten zu können“, sagt Elias selber. Auch Fallschirmspringen möchte der Österreicher für einen Tag lang ausprobieren, denn auch dort hat er das Gefühl von Freiheit und Eigenständigkeit.

Seine persönlichen Ziele hat Elias Kofler für sich klar definiert: Er will sich nicht nur in die Mannschaft, sondern auch in die Liga gut einfinden und ein Führungsspieler werden. Wichtig ist für ihn die eigene Weiterentwicklung von Training zu Training. Mit dem Verein will er schauen, wohin die Reise geht. „Einfach jedes Training Vollgas geben und im Spiel das Trainierte versuchen umsetzen“, erklärt Elias seine Zielsetzung.

Foto: Sylvia Göres

Zurück

Bundesliga - 14 / 04 / 2024

Beitrag über die Erfolgsgeschichte der Adler beim rbb

Breitensport-Kinder/Jugend - 14 / 04 / 2024

Intensiver 4. Spieltag der E1

Bundesliga - 12 / 04 / 2024

Der VfL Potsdam muss sich in Hagen geschlagen geben

Newsletter

Du willst immer auf dem neusten Stand sein und alle aktuellen News direkt in dein Postfach? Dann klick einfach auf den Button und melde dich für unseren Newsletter an. Einfach abonnieren und nichts mehr verpassen.

Anmelden
Tickets