A-Jugend - 09 / 10 / 2023

Deutscher Meister aus Berlin eine Nummer zu groß

Am 5. Spieltag der Jugend-Bundesliga empfingen unsere Jungadler am vergangenen Sonntagnachmittag niemand Geringeren als den amtierenden Deutschen Meister vom Kooperationspartner Füchse Berlin. Logischerweise reisten die Hauptstädter als klarer Favorit an und wurden dieser Rolle über 60 Minuten letztlich auch gerecht. 44:33 (23:14) siegten die Berliner Jungs des Trainergespanns Norman Flödl und Kenji Hövels auch in dieser Höhe mehr als verdient.

Nicht unerwähnt bleiben, soll an dieser Stelle allerdings, dass sich die Potsdamer Jungadler über weite Strecken der Begegnung wirklich ordentlich präsentierten. Voran ging dabei vor allem Kapitän Thato Weiß, der insgesamt 11 Treffer erzielte und zum gefährlichsten Potsdamer Angreifer avancierte. „Wir müssen die Dominanz der Füchse anerkennen, schauen nun aber bereits auf die Begegnung am kommenden Sonntag in Leipzig. Hier haben wir hoffentlich die Chance, etwa mitzunehmen“, blickt Co-Trainer Ulf Rosadzinski bereits in die Zukunft.

Zurück

Bundesliga - 19 / 07 / 2024

Handball-Bundesliga GmbH gibt Spielpläne der Saison 2024/25 bekannt

Bundesliga - 18 / 07 / 2024

Saisonauftakt mit Leistungsdiagnostik und ersten Trainingseinheiten

Bundesliga - 10 / 07 / 2024

So bereitet sich der 1. VfL Potsdam auf die Saison 2024/25 vor

Newsletter

Du willst immer auf dem neusten Stand sein und alle aktuellen News direkt in dein Postfach? Dann klick einfach auf den Button und melde dich für unseren Newsletter an. Einfach abonnieren und nichts mehr verpassen.

Anmelden
Tickets