B-Jugend - 19 / 09 / 2023

B-Jugend zeigt gegen Leipzig zwei Gesichter

Am Sonntag stand für unsere Jungs in der Regionalliga Nordost das zweite Saisonspiel an. Die Reise führte das Team um Trainer-Duo Jan Piske und Björn Seidel nach Leipzig, wo mit dem DHfK Leipzig ein harter Brocken wartete. Schon in der Saisonvorbereitung trafen die Mannschaften bei zwei Turnieren aufeinander, beide Spiele konnten die Sachsen knapp für sich entscheiden. Somit war allen Beteiligten klar, dass für die Jungadler schon viel passen muss um die Leipziger in eigener Halle in Bedrängnis zu bringen.

Den besseren Start erwischten die Gastgeber, jedoch gelang es unseren Jungs im Verlauf der ersten Halbzeit immer besser, sich ins Spiel zu kämpfen. Emil Fiedler gelang in der 8. Minute die erste Potsdamer Führung, welche über weite Strecken des ersten Abschnittes Bestand haben sollte. Im Tor konnte sich diesmal Florian Helms mehrfach auszeichnen, die Deckung arbeitete zu diesem Zeitpunkt konsequent und aufopferungsvoll gegen die individuell bestens ausgebildeten Leipziger und im Angriff gelangen den Potsdamern durch klug herausgespielte Kombinationen Tore von allen Positionen. Einzig die unzureichende Chancenauswertung, zu viele freie Bälle fanden nicht den Weg ins Leipziger Tor, konnte zu diesem Zeitpunkt bemängelt werden. So stand es mit Halbzeitpfiff „nur“ 17:17.

Was dann in der zweiten Halbzeit passierte, ist schwer in Worte zu fassen und wird sicherlich in dieser Woche durch die Mannschaft und das Trainergespann aufgearbeitet werden müssen. Speziell im Angriff gelang dem Adlernachwuchs so gut wie gar nichts mehr, viele Ballverluste luden die Leipziger immer wieder zu Gegenstößen ein und so sah sich Trainer Piske bereits nach 8 gespielten Minuten gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Zu diesem Zeitpunkt führten die Gastgeber bereits mit 5 Toren. Leider zeigte die Ansprache keine Wirkung, die Jungs aus der Sachsenmetropole spulten weiterhin ihr Programm ab, die Potsdamer hingegen fanden keine Lösungen um die Leipziger Abwehr zu überwinden. So endete das Spiel mit 38:21 für den DHfK Leipzig. Lediglich 4 erzielte Tore in der zweiten Halbzeit zeigen das große Manko unserer Mannschaft in diesem Spiel auf.

Nun gilt es die richtigen Schlüsse aus diesem Spiel zu finden denn schon kommendes Wochenende wartet mit dem BSV 93 Magdeburg der nächste Gegner auf die Potsdamer Jungs. Dass sie es können, haben die Jungadler in der ersten Halbzeit gezeigt. Wir drücken auf jeden Fall die Daumen!

Potsdam – Bumaye!

Zurück

Bundesliga - 14 / 04 / 2024

Beitrag über die Erfolgsgeschichte der Adler beim rbb

Breitensport-Kinder/Jugend - 14 / 04 / 2024

Intensiver 4. Spieltag der E1

Bundesliga - 12 / 04 / 2024

Der VfL Potsdam muss sich in Hagen geschlagen geben

Newsletter

Du willst immer auf dem neusten Stand sein und alle aktuellen News direkt in dein Postfach? Dann klick einfach auf den Button und melde dich für unseren Newsletter an. Einfach abonnieren und nichts mehr verpassen.

Anmelden
Tickets