Verein - 14 / 02 / 2024

1. VfL Potsdam setzt Zeichen für Vielfalt und Toleranz

Starkes Signal: Beim kommenden Heimspiel gegen den Dessau-Roßlauer HV 06 will der 1. VfL Potsdam nicht nur sportliche Höchstleistungen zeigen, sondern auch eine Botschaft der Toleranz und des Zusammenhalts senden. Unterstützt werden sie dabei von den Bündnissen „Potsdam! bekennt Farbe“ und „Brandenburg zeigt Haltung!“. Die Spieler laufen dafür in Sondertrikots auf. Und auch die Zuschauer können am Freitag in der MBS Arena „Farbe bekennen“ und die Adler in bunten Shirts anfeuern, die vom Partner und Spieltagspresenter EWP bereitgestellt werden. Als Gäste und Redner werden Potsdams Oberbürgermeister Mike Schubert sowie der ehemalige Oberbürgermeister der Stadt, Jann Jakobs, erwartet. Beide engagieren sich seit Jahren für die kulturelle Vielfalt Potsdams.

„Die ganz große Stärke des Sports ist es, Menschen unterschiedlicher (sozialer) Herkunft und Meinungen zusammenzubringen. Auf dem Spielfeld ist es egal, welche Hautfarbe, sexuelle Orientierung oder welchen kulturellen Hintergrund jemand hat. Es geht nur um ein Miteinander und einen sportlich fairen Wettkampf. Für Ausgrenzung und Diskriminierung ist da kein Platz. Damit kommt dem Sport eine große Bedeutung in unserer Gesellschaft zu: Er verbindet und trennt nicht. Wenn wir auf der Platte stehen, sind wir nicht nur Spieler, sondern auch Botschafter für Toleranz und Einheit. Wir positionieren uns deshalb klar gegen jede Form von Extremismus und wollen als Handball-Bundesligist einen Beitrag für eine offene und vielfältige Gesellschaft leisten. Handball ist und bleibt bunt!“, sagt VfL-Geschäftsführer Frank von Behren.  

Dem schließt sich auch HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann an: „Wir haben in unserer Satzung stehen, dass wir uns parteipolitisch neutral verhalten. Wir haben in der Satzung allerdings ebenso verankert, dass jede Form des Rassismus, der Diskriminierung und der Ausgrenzung ausgeschlossen ist. Wir wollen uns als HBL eindeutig hörbar positionieren, um all diejenigen, die gegen Demokratie und Vielfalt sind, zu übertönen, im besten Fall zurückzugewinnen. Wir sind eben nicht nur für das verantwortlich, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.“

Gelebte Vielfalt, Weltoffenheit, Toleranz und gegenseitiger Respekt in der Sportwelt und darüber hinaus: Dafür steht auch der 1. VfL Potsdam. Das Sondertrikot ist ein Symbol für diese Werte, die uns, aber auch der Stadt Potsdam am Herzen liegen.

Beim Heimspiel in der MBS-Arena am Freitag werden Videoleinwände und Bandenwerbung von der Verbundenheit mit den Initiativen „Potsdam! bekennt Farbe“ und „Brandenburg zeigt Haltung!“ zeugen. Das Regenbogen-Trikot wurde in limitierter Auflage produziert und kann am Freitag in der Arena erworben werden – solange der Vorrat reicht.

Wer am Freitag dabei sein möchte, kann hier noch Tickets erwerben: VfL Potsdam (ticketmasterpartners.com). Anpfiff gegen die Gäste aus Dessau-Roßlau ist um 19 Uhr.

Foto: VfL Potsdam

Zurück

Bundesliga - 19 / 07 / 2024

Handball-Bundesliga GmbH gibt Spielpläne der Saison 2024/25 bekannt

Bundesliga - 18 / 07 / 2024

Saisonauftakt mit Leistungsdiagnostik und ersten Trainingseinheiten

Bundesliga - 10 / 07 / 2024

So bereitet sich der 1. VfL Potsdam auf die Saison 2024/25 vor

Newsletter

Du willst immer auf dem neusten Stand sein und alle aktuellen News direkt in dein Postfach? Dann klick einfach auf den Button und melde dich für unseren Newsletter an. Einfach abonnieren und nichts mehr verpassen.

Anmelden
Tickets