Die Zwote auf Facebook

Hier findet Ihr aktuelle Berichte über die Reservemannschaft des VfL Potsdam.

https://www.facebook.com/vfl.zwote

19
Januar
2013

Vorausschau: SV Blau-Weiß Perleberg vs. Die „Zwote“

Die zurückliegende Woche startete ungewöhnlich. Beim montäglichen Training fanden sich deutlich mehr als ein Dutzend Helden der Zwoten in der Trainingshalle ein. Ob das nun an übermütigem Verlangen nach körperlicher Ertüchtigung oder aber an dem unverhofft spielfreien Wochenende lag, da  das Spiel gegen Wittenberge kurzfristig ausfiel, sei mal dahingestellt. Das Trainergespann hatte es in jedem Fall gefreut und so kam dann auch der Großteil der Truppe in den Genuss, des für sich neu entdeckten „Schleifer-Trainings“  von Coco Gajewski. Am Mittwoch wurde dann im Anschluss des eigentlichen Trainings auch gleich noch ein Testspiel gegen die Damen des HSC Potsdam bestritten, so dass die Netto-Trainingszeit an einem Tag unglaubliche 2,5 Stunden betrug. Diese Trainingszeit hat so der eine oder andere Spieler im gesamten letzten halben Jahr nicht erlebt.

Die zurückliegende Woche startete ungewöhnlich. Beim montäglichen Training fanden sich deutlich mehr als ein Dutzend Helden der Zwoten in der Trainingshalle ein. Ob das nun an übermütigem Verlangen nach körperlicher Ertüchtigung oder aber an dem unverhofft spielfreien Wochenende lag, da  das Spiel gegen Wittenberge kurzfristig ausfiel, sei mal dahingestellt. Das Trainergespann hatte es in jedem Fall gefreut und so kam dann auch der Großteil der Truppe in den Genuss, des für sich neu entdeckten „Schleifer-Trainings“  von Coco Gajewski. Am Mittwoch wurde dann im Anschluss des eigentlichen Trainings auch gleich noch ein Testspiel gegen die Damen des HSC Potsdam bestritten, so dass die Netto-Trainingszeit an einem Tag unglaubliche 2,5 Stunden betrug. Diese Trainingszeit hat so der eine oder andere Spieler im gesamten letzten halben Jahr nicht erlebt.

Ob sich der ganze Aufwand gelohnt hat, zeigt sich am kommenden Sonntag wenn die Zwote mit einer, für diesen Wochentag recht weitentfernte Aufwärtsfahrt, doch sehr beachtlichen Spieleranzahl antreten wird. Eine offenbar seltene Krankheit, die selbst ein Dr. House erst nach der Einnahme von Minimum 100g Vicodin hätte diagnostizieren können, setzt jedoch einen unserer Bambinos außer Gefecht. Wir hoffen seine „Augengrippe“ wird er schnell wieder auskurieren. Viel schwerer ins Gewicht fällt jedoch der vermeintlich sehr lange Ausfall von Max Zerm, der sich beim Pokalspiel in Hennigsdorf, sowohl einen Meniskus- als auch Kreuzbandanriss zuzog. Die Mannschaft wünscht gute Besserung und hofft auf eine baldige Genesung. Spätesten zum traditionellen Warnemünde Cup im Juni muss die Kniescheibe wieder an der richtigen Stelle sitzen.

FK

Geschrieben von Jens PichottaVeröffentlicht in: News VfL2

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen interessenorientierte Informationen und Werbung anbieten zu können sowie die Nutzung unserer Website zu analysieren. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und erfahren Sie dort, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren und bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. [weitere Informationen…]