Die Zwote auf Facebook

Hier findet Ihr aktuelle Berichte über die Reservemannschaft des VfL Potsdam.

https://www.facebook.com/vfl.zwote

24
Januar
2014

Vorausschau: Ein Team wie Knightrider und K.I.T.T.

Von außen und mit hinreichendem Abstand betrachtet stellt „Die Zwote formerly known as die Dritte“ eine verschworene Gemeinschaft dar – verschworen wie Fred Astaire und Gene Kelly oder Knightrider und K.I.T.T.. Doch wie es im Inneren der Mannschaft aussieht, was sich abspielt, wenn sich die Türen der Sporthalle in der Lise-Meitner-Straße quietschend schließen und die Akkumulatoren für die schummrige Hallenbeleuchtung brummend anspringen, ist nur den Wenigsten bekannt...

 Von außen und mit hinreichendem Abstand betrachtet stellt „Die Zwote formerly known as die Dritte“ eine verschworene Gemeinschaft dar – verschworen wie Fred Astaire und Gene Kelly oder Knightrider und K.I.T.T.. Doch wie es im Inneren der Mannschaft aussieht, was sich abspielt, wenn sich die Türen der Sporthalle in der Lise-Meitner-Straße quietschend schließen und die Akkumulatoren für die schummrige Hallenbeleuchtung brummend anspringen, ist nur den Wenigsten bekannt.

In einem 10-minütigen Twitterinterview hat nun Whistleblower Julien B. dem Apothekenmagazin erstmals einen kurzen Einblick in das geheime Universum der Zwoten gegeben.

Apothekenmagazin: „Wie dürfen wir Sie anreden, Herr Whistleblower?“

Whistleblower: „Nennen Sie mich #Julien. Herr #Bäricke ist mir zu – ach Mist, jetzt bin ich #aufgeflogen. Wissen Sie, wann der nächste #FliegernachMoskau geht?“

Apothekenmagazin: „Nein. Haben Sie Angst um ihre Gesundheit?“

Whistleblower: „Natürlich! Wenn der #Pate herauskriegt, dass ich hier singe, bin ich fällig. Erst gestern haben die mir wieder #Finalgon#Wärmesalbe in das Suspensorium geschmiert, nur weil ich die falsche Abpackung Granufink prosta für #Herrn#Glogner gekauft habe.“

Apothekenmagazin: „Ist das normal, dass Sie ihre Mitspieler siezen?“

Whistleblower: „Nicht alle. Nur die, die sich selbst #DIE#ALTEN nennen und die beim Duschen Hilfe brauchen, wenn sie sich unterhalb des Bauchnabels waschen wollen. Die meisten haben sich ja zudem noch irgendwelche imaginären Titel zugelegt wie #Herr#Chefcoach-Direktor-Präsident, #Prinz#CoCoach, #Richter#von#und#zu#Gnadenlos oder #Herr#Erster#Polizeihauptkommissar und so ein übelst krasses Zeug.“

Apothekenmagazin: „Können Sie sich denn in so einem Umfeld überhaupt auf das Spiel gegen Blau-Weiß Wusterwitz konzentrieren?

Whistleblower: „Ach wenn Sie bloß wüssten … Wenn das #Spiel erst mal angepfiffen ist, habe ich #das#Schlimmste ja schon hinter mir. Sie wissen gar nicht, an welchen Stellen sich diese #alten #Spieler alles mit #Wärmesalbe eincrémen lassen, dass sie sich überhaupt die #Turnhose anziehen können. Manchmal bete ich für einen richtig knackigen #Kopftreffer zum Beispiel von Dayan Schulze, um das alles hier zu vergessen. Wissen Sie, warum #DIE#ALTEN in der zweiten Halbzeit immer noch so fit sind, wir #Jungen aber so schwach und blass?“

Apothekenmagazin: „Gesünderer Lebenswandel, weniger Fast Food?“

Whistleblower: „Blutransfusionen! Jeder #Junge muss in der Pause an die Nadel, um #DIE#ALTEN zu versorgen. Und ich bin auch noch Universalspender.“

Apothekenmagazin: „Aber wie wollen Sie eigentlich mit diesen beiden eingegipsten Händen spielen?“

Whistleblower: „Ach, die sind doch schon wieder ganz gut verheilt. Herr #Prinz#CoCoach hatte die geniale Idee, dass wir #jungen#Spieler uns auf #DiehartenJungsausWusterwitz am effektivsten auf der Baustelle für seinen neuen #Carport vorbereiten. Leider hatte er für uns keine Handschuhe. Sie wissen gar nicht, wie kalt sich #minus#11°C bei einem fiesen Ostwind anfühlen. Vier Finger und einen Daumen können die Ärzte retten, sagten sie.“

Apothekenmagazin: „Die zehn Minuten sind um, Herr Whistleblower. Alles Gute für die Zukunft und passen Sie auf sich auf!“

Whistleblower: „Sagen Sie, haben Sie zufällig die Nummer von #Markus#Lanz?“

Wer die verschworene Einheit der Zwoten im Spiel gegen Blau-Weiß Wusterwitz sehen möchte, muss heute um 14 Uhr in die Sporthalle im Kirchsteigfeld kommen. Bei Nennung des Passwortes „Whistleblower“ ist der Eintritt frei.

(Marc Thiele)

Geschrieben von Jens PichottaVeröffentlicht in: News VfL2

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen interessenorientierte Informationen und Werbung anbieten zu können sowie die Nutzung unserer Website zu analysieren. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und erfahren Sie dort, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren und bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. [weitere Informationen…]