Die Zwote auf Facebook

Hier findet Ihr aktuelle Berichte über die Reservemannschaft des VfL Potsdam.

https://www.facebook.com/vfl.zwote

16
November
2012

Vorausschau: Die "Zwote formerly known as Die Dritte" vs. HC Angermünde

Da man sich zu den Siegchancen des VfL Potsdam II bei seinem Gastauftritt in der Uckermark keine Illusionen machen braucht (es fehlen die Thiele Brüder ebenso wie alle Kreisläufer), soll an dieser Stelle einmal von einer anderen Leidenschaft der Mannschaft neben dem Handballspiel berichtet werden: Es handelt sich, manch einer ahnt es vielleicht schon, um Fußball. Und die Leidenschaft für diese Ballsportart äußert sich vielfältig...

Da man sich zu den Siegchancen des VfL Potsdam II bei seinem Gastauftritt in der Uckermark keine Illusionen machen braucht (es fehlen die Thiele Brüder ebenso wie alle Kreisläufer), soll an dieser Stelle einmal von einer anderen Leidenschaft der Mannschaft neben dem Handballspiel berichtet werden: Es handelt sich, manch einer ahnt es vielleicht schon, um Fußball. Und die Leidenschaft für diese Ballsportart äußert sich vielfältig:

1.: Das Managerspiel. Steht das Wochenende bevor, feilt die Hälfte der Mannschaft im Internet an seiner Truppe beim virtuellen Fußballmanagerspiel. Als Uli Hoeness der „Zwoten" gilt gemeinhin Florian Knuth, der im letzten Jahr das Spiel gewann und auch diesmal aussichtsreich mit seiner Truppe im Rennen liegt. An der Tabellenspitze aber befindet Matze Premnitz. Matze hat der Zufall einige Frankfurter in den Kader gespült. Und so lange die gut spielen, punktet Matze eben auch fleißig. Das Tabellenende ziert übrigens Torwart Toralf Vietze.

2.: Das Tippspiel. Hier liegen derzeit Stephan, Jens und Stefan vorn. Ausgerechnet also Mitspieler, die sich beruflich regelmäßig mit der Materie Fußball beschäftigen, aber eigentlich nur am Rande mit dem Spielgeschehen selbst. Aus der Auswertung der polizeilichen Kriminalstatistik zu den einzelnen Mannschaften speist sich ihr Fachwissen wohl eher nicht. 

3. Das Spiel live vor Ort erleben. Regelmäßig fahren die Spieler der „Zwoten" natürlich auch zu Bundesliga- oder Nationalmannschaftsbegegnungen. Die Sympathien sind in der Mannschaft quer verteilt. Natürlich gibt einen Bayernblock. Der ist leider auch bei der „Zwoten" stark. Uwe, Nils und Julien gehen stets davon aus, dass der FC Bayern alle Spieler der Saison gewinnt und beweinen am Saisonende das verlorene Championsleaguefinale. Den größten Fanblock stellt jedoch die BVB – Fraktion. Zu der gehören Flo, Matze, Gordon und Christoph. Unvergessen der Jubel, der aus der Kabine nach einem eigentlich verloren Spiel in Grünheide drang. Aber die Kloppotruppe hatte sich gerade die Meisterschaft gesichert und so wurde die Emotionstaste der BVB Fangemeinde blitzschnell von Scheiße auf Supergeil gestellt. Die regionalen Fans gibt es natürlich auch noch. So drückt Jens dem SVB03, die Thiele Brüder Lok Stendal, Gregor dem 1.FCM und Robert als Uckermärker Pogon Stettin die Daumen. Ja und dann gibt es noch die Freaks. Viele in der „Zwoten" fragen sich, warum die Holgers Mannschaften favorisieren, die einem eigentlich nur weh tun. Aber der eine Holger (Bunk) freut sich schon darauf, dass seine Hertha vielleicht demnächst wieder für eine Saison Bundesliga mitspielen darf und der andere Holger (Flohr) lebt einfach weiter in seinen Erinnerungen und blickt ab und an versonnen in das Kicker-Sonderheft der Saison 2008/2009. Sein Tippername (VfL Holgsburg) drückt aus, an welche Mannschaft er peinlicherweise sein Herz verschenkt hat.

4. Die Fachgespräche. Aus den vorgenannten Gründen dürfte nachvollziehbar sein, worum sich ein beträchtlicher Teil der Kabinen-, Nachtrainingszusammensitzenrunden- und Auswärtsfahrtgespräche drehen. Da wird gelacht, weil der Käpt´n sich beim Fußballmanagerspiel rechtzeitig vor Wolfsburgs zartem Aufschwung von Diego getrennt hat oder Matze astronomische Preise für Ersatztorhüter des HSV aufruft. Und außerdem werden regelmäßg und ausführlich wichtige Fragen der Vergangenheit erörtert (ist Mutti Möller direkt von Dortmund zu Schalke gewechselt > Antwort: er ist; traf Zidane 2002 gegen Leverkusen zum entscheidenden 2:1 > Antwort: er traf; und gewann Hagi schon 1986 mit Steaua Bukarest den Landesmeisterpokal > Antwort: er gewann nicht).

Einzig Toralf kann das eigentlich alles egal sein. Er ist halt Fan des Eishockeyvereins Eisbären Berlin. Und Fußball, das ist theoretisch wie praktisch einfach nicht sein Spiel. Da hat er hinlänglich bewiesen.

Anpfiff des Spiels der „Zwoten" ist im Übrigen Samstag, 18:00 Uhr, in Angermünde.

Geschrieben von Jens PichottaVeröffentlicht in: News VfL2

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen interessenorientierte Informationen und Werbung anbieten zu können sowie die Nutzung unserer Website zu analysieren. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und erfahren Sie dort, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren und bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. [weitere Informationen…]