Die Zwote auf Facebook

Hier findet Ihr aktuelle Berichte über die Reservemannschaft des VfL Potsdam.

https://www.facebook.com/vfl.zwote

16
Januar
2014

Vorausschau: 7 nachhaltige Gründe, warum der VfL Potsdam in Perleberg verlieren, oder gewinnen, wird

7 nachhaltige Gründe, warum der VfL Potsdam II in Perleberg verlieren wird...

 7 nachhaltige Gründe, warum der VfL Potsdam II in Perleberg verlieren wird...

1. Taktikfuchs Checo (Chefcoach) Hanisch (Originalzitat: "Geht’s raus und spielt Handball") coacht diesmal nicht die Mannschaft

2. Gegner Perleberg ist eine kampfstarke Truppe, die an guten Tagen jeder Mannschaft in der Liga das Fürchten lehren kann

3. der VfL II in chronisch auswärtsschwach, gewann im gesamten Jahr 2013 nur zweimal in der Fremde

4. im Frühherbst wurde ein bisher beispielslose Serie von 6 Niederlagen in Folge hingelegt, die die Mannschaft mal wieder in den Abstiegskampf führte

5. das Spiel wird erst um 19:00 Uhr angepfiffen, eine Zeit, wo die Papis der Mannschaft, also jeder Zweite, normalerweise ihren harten Arbeitstag hinter sich gebracht haben, ihre lieben Kleinen ins Bett bringen und langsam den Biorhythmus auf dem heimischen Sofa mit einem Bierchen in der Hand runterfahren

6. auf die Mannschaft wartet noch eine scheinbar ewigandauernde Rückreise mit mehreren Pausen an Tankstellen, an die insbesondere die Fahrzeugführer schon mit Grauen denken. Folge: Motivationsverlust.

7. André Kernbach ist nicht mit dabei.

-----------------------------------------------------------------

7 nachhaltige Gründe, warum der VfL Potsdam II in Perleberg gewinnen wird

 1. Schleifer Coco (Co-Coach) Berg formerly Hanisch known as Gajewski (Originalzitat: "Hunde, wollt ihr ewig leben?") coacht diesmal die Mannschaft.

2. Gegner Perleberg verlor gerade beim Tabellenletzten.

3. Einer der beiden Auswärtssiege des VfL II im Jahr 2013 war der in Perleberg.

4. Die Mannschaft ist abstiegskampferprobt, ist sei 3 Partien ungeschlagen, einmal davon trat der Gegner vor lauter Angst nicht mal an.

5. Das Spiel wird erst um 19:00 Uhr angepfiffen, eine Zeit, wo die Jungspunde der Mannschaft, also jeder Zweite, normalerweise ihren beschaulichen Schul- oder Studientag hinter sich gebracht haben, das Freizeitangebot des Abends checken und dazu langsam den Biorhythmus vor dem Kleiderschrank mit einem Bierchen in der Hand hochfahren.

6. Auf die Mannschaft wartet noch eine lustige und feuchtfröhliche Rückreise mit mehreren Pausen an Tankstellen, an die insbesondere die Mitreisenden schon jetzt in froher Erwartung denken. Folge: Motivationssteigerung.

7. André Kernbach ist nicht mit dabei.

Anpfiff ist im Übrigen am 18.01.2014, 19:00 Uhr in Perleberg 

Geschrieben von Jens PichottaVeröffentlicht in: News VfL2

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen interessenorientierte Informationen und Werbung anbieten zu können sowie die Nutzung unserer Website zu analysieren. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und erfahren Sie dort, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren und bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. [weitere Informationen…]