Die Zwote auf Facebook

Hier findet Ihr aktuelle Berichte über die Reservemannschaft des VfL Potsdam.

https://www.facebook.com/vfl.zwote

16
März
2017

Voll auf die Nüsse!!!

Als am Samstag gegen 16.30 der Signalton der Anzeigetafel durch die Kirchsteigfeld Arena hallte, fühlten sich wahrscheinlich alle Spieler samt Trainer der Zwoten genau wie Rechtsaußen Philipp "Obsti" Obst 1 1/2 Wochen zuvor...

...Mittwoch 22.02.2017, Whats App Gruppe der Zwoten bezüglich der Anwesenheit beim Training:
17.25 Obsti - "Und muss heute leider passen habe heute eine schmerzhafte hodenprellung erlitten.

Als am Samstag gegen 16.30 der Signalton der Anzeigetafel durch die Kirchsteigfeld Arena hallte, fühlten sich wahrscheinlich alle Spieler samt Trainer der Zwoten genau wie Rechtsaußen Philipp "Obsti" Obst 1 1/2 Wochen zuvor...

...Mittwoch 22.02.2017, Whats App Gruppe der Zwoten bezüglich der Anwesenheit beim Training:
17.25 Obsti - "Und muss heute leider passen habe heute eine schmerzhafte hodenprellung erlitten
17.26 Toralf - schlechter Witz auf Kosten von Obsti's Nüssen
17.27 Coco Berg - ebenfalls schlechter Witz auf Kosten von Obsti's Nüssen
17.27 Toralf - Toralf kann halt keine guten Witze aber wollte nochmal einen raushauen
17.29 Obsti - "Ein Kollege wollte ein Gummiband spannen und als ich dort vorbei ging hat er losgelassen 
Weitere Witze seitens Torwart Toralf folgten...

Jetzt aber zum Spiel. 
Zu Gast in der Landeshauptstadt war der bist dato zweitplatzierte und somit ein Platz vor der Zwoten stehende SV Blau Weiß Wusterwitz. Die Potsdamer wollten von Beginn an zeigen, wer hier die Herren im Hause sind. So kamen sie auch aus der Kabine, allesamt mit breiter geschwellter Brust, bis auf TaCo Junior, der keine breite Brust besitzt und Rechtsaußen Obsti, welcher mit breitem Schritt das Spielfeld betrat (Nüsse wohl noch geschwollen vom Gummiband). Die Truppe wollte Selbstbewusstsein ausstrahlen, das klappte hinten auch sehr gut. Das Zusammenspiel zwischen Abwehr und Torwart war überragend und brachte einige Akteure der Gäste fast zum verzweifeln, weil der Ball nicht im Netz zappeln wollte. Doch durch diese intensive Deckungsarbeit, der doch sehr jungen Potsdamer Mannschaft, fehlte auch ein ums andere mal die nötige Kraft, um die eigenen Angriffe erfolgreich zu verwandeln. Somit ging die Zwote nicht mit 5 sondern nur mit 2 Toren Führung (12:10) in die Halbzeit.

Die erste Halbzeit hat den Potsdamern sichtbar Kraft gekostet, sodass die Wusterwitzer auf Tuchfühlung kamen und ab der 45. Minute die Führung übernahmen. Diese gaben sie auch bis zum Schluss beim Endstand 24:27 nicht mehr ab (auch wenn manch Wusterwitzer Fan anscheinend eine andere Zählweise hat und noch mehr Tore für die eigene Mannschaft forderte).

Die Jungs in den roten Trikots haben stark gekämpft und doch war diese wieder einmal knappe Niederlage der Potsdamer wie ein ordentlicher Schlag ins Gesicht der Hausherren... 
...oder wie in Obsti's Fall wie ein gespanntes Gummiband voll auf die Nüsse!!!

Die Zwote mit:
Julien und Toralf im Tor 
Flo M., Flo K., Jacob, Janek, Hübi, Stefan, Obsti, André und Gregor

(Bäri)

Geschrieben von Jens PichottaVeröffentlicht in: News VfL2

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen interessenorientierte Informationen und Werbung anbieten zu können sowie die Nutzung unserer Website zu analysieren. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und erfahren Sie dort, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren und bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. [weitere Informationen…]