Die Zwote auf Facebook

Hier findet Ihr aktuelle Berichte über die Reservemannschaft des VfL Potsdam.

https://www.facebook.com/vfl.zwote

11
Oktober
2017

Vergeigte zweite Halbzeit

1. VfL Potsdam II vs. Motor Hennigsdorf 39:31

Wenn sich ein Sieg mit acht Toren Unterschied nach einer Niederlage anfühlt, muss schon einiges schief gegangen sein. So geschehen in der zweiten Halbzeit der Begegnung zwischen der zweiten Vertretung des 1. VfL Potsdam und dem SV Motor Hennigsdorf am vergangenen Samstag. Dabei schien beim Stand von 23:12 zur Halbzeit alles auf eine klare Angelegenheit für die Gastgeber und einen geruhsamen Restnachmittag hinzudeuten. ...

 1. VfL Potsdam II vs. Motor Hennigsdorf 39:31

Wenn sich ein Sieg mit acht Toren Unterschied nach einer Niederlage anfühlt, muss schon einiges schief gegangen sein. So geschehen in der zweiten Halbzeit der Begegnung zwischen der zweiten Vertretung des 1. VfL Potsdam und dem SV Motor Hennigsdorf am vergangenen Samstag. Dabei schien beim Stand von 23:12 zur Halbzeit alles auf eine klare Angelegenheit für die Gastgeber und einen geruhsamen Restnachmittag hinzudeuten.

Nach Wiederanpfiff agierten die Hausherren jedoch im Angriff zu unüberlegt und nicht mehr so kaltschnäuzig wie noch in Halbzeit eins und luden die Hennigsdorfer, die sich trotz des gewaltigen Rückstandes nicht aufgaben und geschlossen um jeden Treffer kämpften, immer wieder zu schnellen und überwiegend erfolgreichen Gegenstößen ein. Auch im Positionsangriff fanden die Gäste, insbesondere durch den stark agierenden Fabrice Kroll (15 Tore), der den Deckungsverbund der Potsdamer ein ums andere Mal narrte, Lücken im Abwehrverbund. Zum Glück war der Vorsprung aus dem ersten Durchgang so groß, dass der Sieg der Potsdamer nie in Gefahr geriet. Dennoch gilt es, daraus die richtigen Lehren zu ziehen. Gegen die stärkeren Gegner der Staffel genügt so eine gebrauchte Halbzeit ohne weiteres, um am Ende mit leeren Händen da zu stehen. Bereits am kommenden Samstag gastiert der Vorjahreszweite aus Wusterwitz in der Landeshauptstadt. Um aus dieser Begegnung auch als Sieger hervorzugehen, bedarf es einer über die ganze Partie konzentrierten und geschlossenen Leistung. Daran wird die Mannschaft zu arbeiten haben.

 

der VfL II mit: Toralf und Philipp im Tor, André, Marten, Jacob, Junior, Hübi, Daniel, Stefan, Nils, Marvin und Gregor

 

G.O.

 

 

Geschrieben von Gregor OppermannVeröffentlicht in: News VfL2

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen interessenorientierte Informationen und Werbung anbieten zu können sowie die Nutzung unserer Website zu analysieren. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und erfahren Sie dort, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren und bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. [weitere Informationen…]