Die Zwote auf Facebook

Hier findet Ihr aktuelle Berichte über die Reservemannschaft des VfL Potsdam.

https://www.facebook.com/vfl.zwote

15
Oktober
2018

Spielbericht: 1.VfL Potsdam II vs. PHC Wittenberge Interview mit „Coach-Unbesiegbar“

Florian Morawe, das war ihr erstes Spiel mit der Zwoten 2.0, dass sie ohne Chef-Trainer Peter Mnich geleitet haben. Hatten sie bedenken vor dem Spiel?

Coach-Unbesiegbar: „Hä? Ne! Jedes Spiel bei dem ich alleine Coach war ham wa gewonnen. Coach-Unbesiegbar izz da *peow* *peow* (formt seine Finger zu Pistolen und macht Schießgeräusche).

Alles klar... Herr Morawe was sagen sie zu der ersten Halbzeit ihres Teams?

Coach-Unbesiegbar: „Also die ersten Minuten haben alle gespielt wie ich das verlangt habe. Junior spielt zu Hübi der spielt den Ball weiter, bupp, bupp, Ball is bei Obsti und der meißelt das Ding mit der Hangtime des absoluten Zorns ins Netz. Lief ja auch, 7:2 Führung war entspannt, bis wir dann irgendwann eingebrochen sind und vorne gar kein Plan mehr hatten und da wieder Würfe neben das Tor gingen, bei denen ich mir nur dachte, ‚Junge!!! sperr deine Glühsen uff dann siehste wo das Tor steht‘. Naja jedenfalls haben uns da etwas die Ideen gefehlt, sodass es zur Halbzeit nur unentschieden stand.“

Wie konnten sie das Team in der Halbzeit motivieren?

Coach-Unbesiegbar: Zitat aus der Kabine „Seid ihr eig alle bescheuert? Ihr spielt wie Asche! Ich bin als Coach ungeschlagen und das soll auch so bleiben, also strafft euch sonst gibt's Senge! Und Streuner, verzieh nicht dauernd das Gesicht beim Werfen, kein Wunder, dass nach Bäris Jodel keiner in die Halle kam"

Naja die Worte scheinen ja gefruchtet zu haben so wie die zweite Hälfte lief?

Coach-Unbesiegbar: „Joa na sone Asche wie in der ersten Halbzeit wäre ja auch absolut unterirdisch gewesen, da hätten die sich mal schön vergraben können, wenn es so weiter gegangen wäre. Aber zum Glück konnten die auf einmal Handball spielen. Da muss der Coach nur einmal böse gucken und bupp, läuft es.“

Was war in der zweiten Halbzeit besonders überraschend für sie?

Coach-Unbesiegbar: „Naja auf einmal hatten wir einen Kreisläufer, der sich die ganze Saison bis jetzt versteckt hat. Aber unser Stefan hat heut Bälle gefangen, tschau Leben die fängt der sonst nie und dann macht der die sogar noch ins Tor. Als er dann noch einen Sprungwurf vom 9m ins Netz haut dachte ich nur so ‚aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaalles klar’. Also wenn Stefan jetzt noch angefangen hätte auf dem Spielfeld zu reden, dann hätte ich gedacht, dass da ein anderer Mensch aufn Feld steht.

Können Sie uns sonst noch etwas zum Spielverlauf in der zweiten Halbzeit erzählen?

Coach-Unbesiegbar: „Ne der Rest war wie immer wenn Coach Carter das Gerät leitet. In den letzten 15 min hatten wir einen entspannten Vorsprung von 7 Toren den wir entspannt runtergespielt haben, sodass auch jeder noch Spielzeit bekam und am Ende haben wir vom Kreis, der Halben und der Außen Tore gemacht und souverän und mit Spaß gespielt. Und dann haben wir am Ende mit 36:31 gewonnen. Also alles in allem easy win *müüüüüööööööööh* (gibt komische laute von sich)

Werden sie das Spiel heute noch einmal intensiv analysieren?

Coach-Unbesiegbar: „Hmmmm na klar! Ich werd mich schön zu Hause hinsetzen, FiFa zocken und die Bude des Grauens zusammen brüllen. CoD is heut auch rausgekommen, wird also eine herrliche Zockernacht und tschau!“

Für die Zwote spielten: Jann und Bäri im Tor Junior, Hübi, Günni, Obsti, Stefan, Lukas, Jakob, Marten, Tim, Tillmann, Pascalis


(Bäri)

Geschrieben von Jens PichottaVeröffentlicht in: News VfL2

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen interessenorientierte Informationen und Werbung anbieten zu können sowie die Nutzung unserer Website zu analysieren. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und erfahren Sie dort, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren und bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. [weitere Informationen…]