Die Zwote auf Facebook

Hier findet Ihr aktuelle Berichte über die Reservemannschaft des VfL Potsdam.

https://www.facebook.com/vfl.zwote

16
August
2013

Saisonvorbereitung der "Zwoten formerly known as Die Dritte"

Spätsommer 2009: Angela Merkel blickt angesichts der Umfragewerte gelassen auf die anstehende Bundestagswahl, am Berliner Flughafen wird heftig gewerkelt und die Verbandsligamannschaft des VfL Potsdam geht mit dem Ziel „Klassenerhalt" in die kommende Saison...

Spätsommer 2009: Angela Merkel blickt angesichts der Umfragewerte gelassen auf die anstehende Bundestagswahl, am Berliner Flughafen wird heftig gewerkelt und die Verbandsligamannschaft des VfL Potsdam geht mit dem Ziel „Klassenerhalt" in die kommende Saison.

Spätsommer 2013: Angela Merkel blickt angesichts der Umfragewerte gelassen auf die anstehende Bundestagswahl, am Berliner Flughafen wird heftig gewerkelt und die Verbandsligamannschaft des VfL Potsdam? Tja, auch bei der hat sich nichts geändert. Die „Zwote" des VfL strebt einmal mehr den Verbleib in der Verbandsliga an.

Um dieses Ziel zu verwirklichen hatte das Trainerduo Checo (Chefcoach) Hanisch und Coco (Co-Coach) Berg die Sommerpause auf nur eine Woche gekürzt. Von Anfang Mai bis Ende Juli wurde in unzähligen Fußballspielchen am Fitnesszustand der Truppe gefeilt und anschließend in gleich mehreren Trainingseinheiten auch zum Handball gegriffen. Bei einem wahren Testspielmarathon mit drei Begegnungen in nur 14 Tagen (Siege gegen Ahrensdorf/Schenkenhorst und der 2.A-Jugend des VfL, Niederlage gegen Grün-Weiß Werder II) wurde schließlich die Vorbereitung abgeschlossen. Fazit Checo Hanisch: „Vom Feeling her habe ich eigentlich ein ganz gutes Gefühl. Aber Fakt ist eins: Das wird für die „Dritte", äh „Zwote" die schwerste Verbandsligasaison aller Zeiten".

Der Grund für Checo´s Understatement könnte in den personellen Veränderungen innerhalb der Mannschaft liegen. Wichtige Stützen der letztjährigen Truppe werden nicht mehr bzw. nicht mehr so häufig das Trikot der „Zwoten" überstreifen. Lars Bullert verließ den Verein. Gordon Peters verließ die Lust. Und Marc Thiele (Co-Trainer der „Ersten", Sven Keck (Co-Trainer der A-Jugend) sowie Philip „Junior" Urban (A-Jugend Bundesliga) werden wohl (noch) häufiger nicht zur Verfügung stehen. Als Neuzugänge können dafür aus dem VfL Nachwuchs Tim „Charlie" Krause und Florian Morawe sowie von Brandenburgligist Schlaubetal Robert Heise präsentiert werden. Auch Daniel Böhm übte zuletzt das Torwerfen bei der Mannschaft. An seiner Verpflichtung oder wenigstens an der seines kleinen Bruders Fabian (derzeit Balingen) ist die Mannschaft interessiert. Checo Hanisch zu den Neuverpflichtungen: „Alles hoffnungsvolle Talente. An der Intre…, nein Intrigierung arbeiten wir derzeit rund um die Uhr."

Eines jedenfalls steht fest: Der VfL Potsdam II wird trotz der Neuverpflichtungen die Mannschaft mit dem höchsten Durchschnittsalter der Liga stellen. Alte Haudegen wie Jan Thiele (37), Holger Bunk (36), Stefan Glogner oder Gregor Oppermann (jeweils 35) sind weiterhin Eckpfeiler des Teams. Und selbst ehemalige Youngster wie Toralf Vietze, Florian Knuth, Christoph Schwiemann oder André Kernbach haben gerade die 30´iger Marke geknackt. Im Training treten sie, so komisch es klingen mag, in Regel noch immer für Team JUNG an.

In die Saison startet die „Zwote" am 14.09.2013, 15:00 Uhr mit einem Heimspiel in der Schulsporthalle am Potsdamer Kirchsteigfeld gegen Blau – Weiß Perleberg. Zuschauer sind natürlich gern gesehen. Jede Einzelne wird auch wie in der Vergangenheit von der Mannschaft persönlich begrüßt. Und auch für das leibliche Wohl wird in der von Checo Hanisch betriebenen Hallenkantine „Zum geplatzten Würstchen" gesorgt. Noch einmal Checo: "Die Würstchen müssen platzen. Alles andere ist primär!"

Die Mannschaft beim Testspiel in Ahrensdorf.

Hinten von links: Checo Hanisch, Gregor Oppermann, Florian Knuth, Max Zerm, Florian Morawe, Matthias Premnitz, Uwe Berg formerly known as Gajewski

Vorn von links: Jens Pichotta, Stefan Glogner, Tim Krause, Robert Suchalla, Julian Bäricke, Robert Heise, Jan Thiele, Holger Flohr.

Die Gegner des VfL Potsdam in der Verbandsliga (mit Vorjahresplatzierung):

Blau - Weiß Wusterwitz (Absteiger)

Oranienburger HC II (2.)

SV Bad Freienwalde (3.)

Grünheider SV II (4.)

Motor Hennigsdorf (6.)

Templiner SV Lok (8.)

SV Blau - Weiß Perleberg (9.)

Rot - Weiß Werneuchen (10.)

HSG Westhavelland (Aufsteiger)

MTV Altlandsberg II (Aufsteiger)

 

Geschrieben von Jens PichottaVeröffentlicht in: News VfL2

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen interessenorientierte Informationen und Werbung anbieten zu können sowie die Nutzung unserer Website zu analysieren. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und erfahren Sie dort, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren und bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. [weitere Informationen…]