Die Zwote auf Facebook

Hier findet Ihr aktuelle Berichte über die Reservemannschaft des VfL Potsdam.

https://www.facebook.com/vfl.zwote

19
April
2016

Polizeibericht 0815

Samstag, 13:00 Uhr. Die Spieler der "Zwoten formerly known as Die Dritte" finden sich so langsam in der Sporthalle der Grundschule am Kirchsteigfeld ein. Einer fehlt noch: Polizeivollzugsbeamter (PVB) Glogner. Seine (Orginal-Nachricht) Begründung: "Komme später. Muss nochmal zur Schwimmschule. Meine Frau sucht ihr Handy". Die Mannschaft aber weiß: Glogner hat wieder ein dickes Ding am Laufen...

Samstag, 13:00 Uhr. Die Spieler der "Zwoten formerly known as Die Dritte" finden sich so langsam in der Sporthalle der Grundschule am Kirchsteigfeld ein. Einer fehlt noch: Polizeivollzugsbeamter (PVB) Glogner. Seine (Orginal-Nachricht) Begründung: "Komme später. Muss nochmal zur Schwimmschule. Meine Frau sucht ihr Handy". Die Mannschaft aber weiß: Glogner hat wieder ein dickes Ding am Laufen.

13:05 Uhr. Mannschaftskabine. PVB Bäricke steht mit der Polizeikelle am Kabineneingang und weist den Spielern ihre Plätze zu. Keiner hält sich an seine Answeisungen. Bäricke überlegt kurz, was er zur Lösung eines solchen Problems auf der Polizeischule gelernt hat. ´War das: Erst Signal und dann Schießen?, oder anders herum?´ fragt er sich. Bäricke ist sich noch einen kurzen Moment unschlüssig, dann bläst er beherzt in seine Trillerpfeife. Die Anwesenden zucken zusammen und trotten auf ihre Plätze. ´Sachverhalt erledigt´ denkt Bäricke und schiebt die Wasserpistole zurück ins Revers.

13:30 Uhr: PVB Bukow betritt die Kabine. Er hat noch schnell vor der Halle für Ordnung gesorgt. Der Strafzettelblock, den er sich zum Monatsanfang immer frisch aushändigen läßt, ist schon wieder sehr schlank geworden. ´100 Euro für die Staatskasse´ denkt er zufrieden. Die Zusammensetzung: 3x10 Euro durch eine falschherum angeklebte Umweltplakette und 2x fehlendes Abbiegesignal bei minderjährigen Fahrrad- bzw. Laufradfahrer (zu Zahlen durch die Erziehungsberechtigen). Den Rest hat ein Hippie (andere Menschen würden denken: Normalbürger mit Nasenpiercing) wegen ungebührlichem Verhalten beigesteuert. 'Kaugummi kauen während der Verkehrskontrolle geht ja wohl gar nicht. Da kann auch sonst am Fahrzeug als tiptop sein.' denkt sich Bukow.

13:40 Uhr: Glogner erreicht endlich die Spielstätte. "Mobilfunktelefon wieder aufgefunden" ist seine knappe Mitteilung an die Mitspieler. Dann geht er schnurstracks zum Waschbecken und kühlt sich die wunden Fingerknöchel seiner noch immer zur Faust geballten, rechten Hand. Einige fragen sich natürlich, was das mit der Suche nach einem Mobilfunktelefon zu Tun haben soll. Fragen tut natürlich lieber keiner. Glogner lächelt still in sich hinein.

14:00 Uhr. Spielbeginn. Die erste Halbzeit verläuft ohne besondere Vorkommnisse. Bäricke versieht im Tor Dienst nach Vorschrift. Glogner und Bukow hüten die Bank. Ein Spieler der "Zwoten", angeblich ebenfalls ein PVB, liegt nach einem Zusammenprall auf dem Feld herum. Glogner entlockt dass nun ein Grinsen. ´Bürofuzzi eben´ denkt er abschätzig.

14:40 Uhr. Beim 15:13 - Zwischenstand werden die Seiten getauscht. Es ist noch nichts entschieden. Bukow überlegt während der Halbzeitansprache schon einmal, wie er den Gästen aus dem Westhavelland bei einem Punktverlust zu Leibe rücken kann. ´Eine eingehende Verkehrskontrolle ist ja wohl das Mindeste - aber wenn, dann erst unmittelbar nach Fahrtbeginn´ denkt er angesichts des Bierkastens in der Gästekabine frohlockend. Seinen Strafzettelblock streichelt er gedankenversunken.

15:20 Uhr. Der Strafzettelblock kann Bukow dann doch stecken lassen. Die Zwote bietet die beste Halbzeit seit dem Ende der Ära Thiele/Thiele/Zerm/äh, Schwiemann.. Nach Glogners Einwechslung noch Zupackender in der Abwehr und einem überragenden Bäricke als Hauptbestandteil der Sicherheitsarchitektur wird hinten Beton angerührt. Vorn, dass muss man den Zivilisten lassen, zeigen sich neben Glogner insbesondere Günni, Kerni, Urbi, Hübi, Bunki und auch Oppi treffsicher. Bukow, der sich erfreulicherweise trotz seiner 52 Jahre einmal mehr in den Dienst der Mannschaft stellte, sichert den Erfolg auf der Auswechselbank ab. Die "Zwote" verlässt beim 28:19 - Zwischenstand siegesgewiss in der 52. Minute das Spielfeld.

15:30 Uhr. 60 Minute. Spielende. Entstand: 28:25.

Die Gesamtbilanz: 2 Punkte, insgesamt ein ruhiger Veranstaltungsverlauf ohne weitere Vorkommnisse.

Die Zwote mit: Bäricke und Bukow im Tor. Kernbach, Günther, Hübner, Urban, Morawe, Glogner, Mnich, Bunk, Oppermann und Pichotta.

(jepi)

Geschrieben von Jens PichottaVeröffentlicht in: News VfL2

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen interessenorientierte Informationen und Werbung anbieten sowie die Nutzung unserer Website analysieren und verbessern zu können. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und erfahren Sie dort, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren und bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. [weitere Informationen/Datenschutzhinweise]