Die Zwote auf Facebook

Hier findet Ihr aktuelle Berichte über die Reservemannschaft des VfL Potsdam.

https://www.facebook.com/vfl.zwote

21
Januar
2014

Mark Twain und andere runde Sachen

Der VfL II verliert mal wieder auswärts - diesmal in Perleberg. Die Niederlage in einem vernünftigen Rahmen hielt dabei ausgerechnet ein Spieler, der die Partie am Vorabend seines 50.! Geburtstags absolvierte: Karsten Thomas Bukow...

Am vergangen Samstag machte sich die „Zwote formerly known as die Dritte“ am späten Nachmittag zum Abendspiel in die Prignitz nach Perleberg auf. Der Großteil der Mannschaft fand sich überraschend pünktlich am bekannten Treffpunkt, an der Schwimmhalle Braushausberg ein. Kurze Aufteilung der Mannen und in die PKWs von Dr. Jan und Karsten Thomas Buckow (Kathombu) platziert. Erster anvisierter Treffpunkt, die ARAL-Tankstelle in Richtung Fahrland vor dem Ortsausgang Potsdam. Das Gespann um Dr. Jan erreichte diese auf dem kürzesten Weg, die Reisegruppe Kathombu hingegen unternahm derweil noch eine kleine Sightseeing-Tour durch Potsdam obwohl sie doch einfach nur dem anderen Wagen folgen wollte. Aber so ist das mit den Mainstream-Karren in Potsdam. Einem Cappuccino-Latte Macchiato-Karamell farbenden Volvo V60, übrigens aktuell vom ADAC zum beliebtesten Auto der Deutschen gekürt, ist es auch nicht ganz so einfach zu folgen. Doch nach einem kurzen routinierten Blick auf den guten alten Straßenatlas zur Orientierung und das Ziel wurde doch noch erreicht. Die nun aus 3 Fahrzeugen bestehende Karawane setzte sich in Richtung Prignitz in Bewegung. Im Dr. Jan-Mobil mit den Insassen Jens, Christoph und Gregor wurde die lange Fahrt für ausgiebige Huldigungen und Anekdoten vergangener Akteure, Recken und Helden des DDR-Handballsports genutzt. Im zweiten Auto mit Uwe, Holger B., Matze und Flo wurde u.a. ausführlich über die Mechanismen und Regeln der deutschen Automobilbranche sinniert. Nur im Bambino-Auto um Fahrer Kathombu kommunizierten Charlie, Junior und Max Günther über aktuelle Themen und Probleme der Welt – auf den Pinnwänden ihrer Facebook-Seiten. Der ebenfalls im Auto befindliche Robert, war im Übrigen sehr froh, dass er immer noch nicht im Besitz eines Smartphones ist – er weiß wohl schon warum.

Angekommen in Perleberg, zuckte die Truppe beim Zitat des offenbar lyrisch sehr begeisterten Hallensprechers während der Erwärmung kurz zusammen. Mark Twains berühmtes Zitat „Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.“ wurde geschickt zwischen den donnernden Bass der Aufwärmmusik platziert.

Anpfiff zur Abendbrot-Zeit, die Truppe, die diesmal nur von Coco Berg betreut wurde, konnte das Spiel noch in den ersten 5 Minuten offen halten. Anschließend gewannen die Hausherren an Oberwasser, bis es mit einem 6-Tore Rückstand (15:9) in die Halbzeit ging. Es wurde viel gesprochen und sich noch mehr für die zweite Hälfte vorgenommen und vieles versucht – allein es half nichts. Am Ende stand eine deutliche Niederlage (30:22) zu Buche, die die Zwote wieder direkt in Abstiegskampf katapultiert.

Ein kurzes isotonisches Sportgetränk, eine Bockwurst auf die Faust und den Heimweg antreten hieß kurz nach dem Spiel die Devise. Vorher aber noch die letzten Tankstelle vor der Autobahnauffahrt als Etappenziel. Bei einer letzten Stärkung und den letzten Spielauswertungen wurde die Gelegenheit gleich für ein für die Zwote angemessenes Mannschaftsfoto genutzt. Ankunft in Potsdam gegen 23 Uhr und auch Kathombu soll gerüchteweise den Rückweg gefunden haben. Er hatte allerdings auch einen triftigen Grund – um 0 Uhr konnte er seinen runden 50. Geburtstag feiern und dachte an diesem Tag dann vielleicht doch nochmal an den Hallensprecher und Mark Twain.

Die Zwote mit: Kathombu, Charlie, Robert, Christoph, Jens, Dr. Jan, Gregor, Holger B., Matze Premnitz, Max Günther, Junior, Flo.

Checo, Kathombu, Coco

 

(F.K.)

Geschrieben von Jens PichottaVeröffentlicht in: News VfL2

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen interessenorientierte Informationen und Werbung anbieten zu können sowie die Nutzung unserer Website zu analysieren. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und erfahren Sie dort, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren und bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. [weitere Informationen…]