Die Zwote auf Facebook

Hier findet Ihr aktuelle Berichte über die Reservemannschaft des VfL Potsdam.

https://www.facebook.com/vfl.zwote

22
November
2012

Keine Sicht im Nebel von Angermünde

Am vergangen Samstag war es endlich wieder  so weit, die Zwote hatte sich es sich wieder einmal vorgenommen, nach 3 erfolglosen Versuchen in Folge, in Angermünde zu gewinnen. Beim losen Blick auf die Tabelle vor dem Spieltag, hätte der neutrale Zuschauer diese Zielvorgabe als durchaus realistisch angesehen. Immerhin rangierten die Gastgeber aus der Uckermark auf dem letzten, die Zwote aus Potsdam auf einem guten 5. Tabellenplatz. Doch so viel wie immer zur Theorie...

Am vergangen Samstag war es endlich wieder  so weit, die Zwote hatte sich es sich wieder einmal vorgenommen, nach 3 erfolglosen Versuchen in Folge, in Angermünde zu gewinnen. Beim losen Blick auf die Tabelle vor dem Spieltag, hätte der neutrale Zuschauer diese Zielvorgabe als durchaus realistisch angesehen. Immerhin rangierten die Gastgeber aus der Uckermark auf dem letzten, die Zwote aus Potsdam auf einem guten 5. Tabellenplatz. Doch so viel wie immer zur Theorie.

Angekommen in Angermünde mit immerhin 3 Auswechselspielern, was für ein Auswärtsspiel dieser Entfernung am Samstagabend eine sehr beachtliche Teilnehmeranzahl bedeutet, musste die Halle zuerst  im Nebel gefunden werden. Nach der Ankunft kam beim Großteil der Mannschaft erst einmal Freude auf und zwar nicht weil es endlich losging sondern vielmehr weil das Ergebnis vom Bundesliga-Spiel der Bayern die Runde machte.  Anschließend Erwärmung, euphorische Ansprache von CoCo Gajewski, Spielanpfiff. Die erste Hälfte verlief unter dem Zusehen einiger normaler und leider einiger sinnlos pöbelnder Zuschauer sehr ausgeglichen mit gelungen Aktionen, sowie sehr guter Deckungsarbeit auf beiden Seiten, hin zum knappen 12:11 Pausenstand für die Gastgeber. Die zweite Hälfte setze dann dort an wo die 1. endete, jedoch verflachte die gesamte Partie zunehmens.  Viele sehr einfache Fehler und Ballverluste und die mittlerweile sehr gut agierende offensive Abwehr der Gastgeber führte im Verlauf zu kaum noch sehenswerten und erfolgreichen Aktionen der Zwoten. Im Gegenzug wurden dadurch auch noch einige Kontertore gefangen, die u.a. am Ende zur dann doch deutlichen 27:21-Niederlage führten.

Am Ende stand eine der wohl schwächsten Saisonleistungen der Zwoten zu Buche, wobei auch die Effektivität der Gastgeber gelobt werden muss.

Die im Nebel liegende Festung Angermünde ist auch im 4. Jahr in Folge nicht durch die Potsdamer einzunehmen. Aber seid gewiss, wir kommen wieder  und versuchen es erneut. Zumindest freut sich  sicherlich jetzt schon die freundliche Dame an der ortsansässigen Tankstelle auf unsere Bocki-Bestellung.

Einen herzlichen Dank an Peter Urban, der nach einem langen Tag unsere Bambinos Julien und Junior noch nach Angermünde fuhr und anschließend noch den CoCoCo auf der Bank gab. Zudem danken wir so oft auch Roberts Familie, die live vor Ort für lautstarke Unterstützung sorgte.

 Die Zwote mit: Julien im Tor, André, Robert, Junior, Jens, Ralph, Holger B., Christoph und Flo.

(Flo)

Geschrieben von Jens PichottaVeröffentlicht in: News VfL2

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen interessenorientierte Informationen und Werbung anbieten zu können sowie die Nutzung unserer Website zu analysieren. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und erfahren Sie dort, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren und bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. [weitere Informationen…]