Die Zwote auf Facebook

Hier findet Ihr aktuelle Berichte über die Reservemannschaft des VfL Potsdam.

https://www.facebook.com/vfl.zwote

25
Februar
2013

HIPP HIPP Hurra

Anlässlich des letzten Heimspiels gegen die Hennigsdorfer Motoren hat Keeper Nachwuchstalent Julien „Babyface“ Bäricke vergangenen Samstag eine neue Stufe auf der nach oben offenen Absonderlichkeiten-Skala erklommen. Während zum Beispiel NBA – Veteran Carl Malone mit seinem Spleen, die ganze Saison auf ein einziges Paar Socken zurück zu greifen, die er immer stopfte, ebenso altbacken daher kam wie HSV-Keeper Dan Beutler, der vor dem Spiel immer seine Wohnung staubsaugt, hatten „Babyface“ Bärickes PR-Berater zu einem etwas modernerem Marketing-Gadget geraten...

Anlässlich des letzten Heimspiels gegen die Hennigsdorfer Motoren hat Keeper Nachwuchstalent Julien „Babyface“ Bäricke vergangenen Samstag eine neue Stufe auf der nach oben offenen Absonderlichkeiten-Skala erklommen. Während zum Beispiel NBA – Veteran Carl Malone mit seinem Spleen, die ganze Saison auf ein einziges Paar Socken zurück zu greifen, die er immer stopfte, ebenso altbacken daher kam wie HSV-Keeper Dan Beutler, der vor dem Spiel immer seine Wohnung staubsaugt, hatten „Babyface“ Bärickes PR-Berater zu einem etwas modernerem Marketing-Gadget geraten. Leider fundiert das Wissen dieser Berater offensichtlich auf dem Konsum von RTLII-Reportagen und dem Beipackzettel von Haargel. Daher stolzierte das Talent mit zwei vollen Gläsern HIPP-Babynahrung Sorte Apfel-Banane und einem Plastelöffel gut sichtbar in der Spielstätte der „Zwote formerly knows as die Dritte“ umher als wolle er sagen: „Schaut her – das HiPP Beikost Sortiment ist perfekt auf die Anforderungen der Entwicklung Ihres Babys und Kleinkindes abgestimmt – also gut genug für mich“. Zu allem Überfluss verputzte er das Weichfutter sogleich, um sich vor dem Anpfiff von CoCo Gajewski noch schnell mit einem Zellstofftaschentuch und etwas Spucke das Kinn abputzen zu lassen – und los ging´s. Für „Babyface“ Bäricke anfangs erst einmal auf der Bank, da Coco Gajewski in Abwesenheit von Checo Hanisch für einen Tag zunächst genug exzentrisches Verhalten gesehen hatte und auf Solidität in Person von Toralf Vietze setzte. Überraschungen hielt der Nachmittag dagegen für Gajewski noch so einige bereit, unter denen das berauschende Spiel seiner Mannschaft womöglich die größte und der neueste modische Schnickschnack an Junior Urbans Unterarm – eine schwarze Kompressionsarmsocke ohne Handteil zur Ödemtherapie -, die kleinste war. O-Ton Gajewski: „Zu meiner Zeit haben wir uns mit Blut eingerieben und es trocknen lassen. Das war auch wie ´ne Socke und hat genauso gejuckt.“

Keinen Grund, sich zu jucken, hatte Gajewski jedenfalls im Spielverlauf, denn seine Männer verteidigten solide und fanden im Angriff immer die richtige Lösung. Und wenn es mal eng wurde, schickte entweder Jan Thiele seinen kongenialen Außenpartner Robert Suchalla auf eine stationäre Umlaufbahn in den gegnerischen Sechsmeter oder Rechtsaußen Holger Bunk schlich sich klammheimlich entlang der Sechsmeterlinie in die andere Spielfeldhälfte, um sich dort bedienen zu lassen und einzunetzen. So konnte der entspannte Übungsleiter der Zwoten derweil gemeinsam mit Marc Thiele auf der Bank in einen überquellenden Fundus von Anekdoten greifen und sich zum Beispiel über die laienhafte Verwendung von Finalgon-Wärmesalbe im Genitalbereich und deren Folgen austauschen.

Am Ende des Spiels durfte die lebende Mannschaftsstatistik Käpt´n Jens feststellen, dass seine Jungs mit 41:24 den höchsten Sieg in ihrer Verbandsligageschichte feiern konnten.

Die "Zwote" mit: Toralf und Julien im Tor, André, Robert, Cousin Christoph, Junior, Marc, Gregor, Lars, Holger B., Jan und Jens

-Dieser Text wurde mit Produktplatzierungen unterstützt-

(emte)

Geschrieben von Jens PichottaVeröffentlicht in: News VfL2

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen interessenorientierte Informationen und Werbung anbieten zu können sowie die Nutzung unserer Website zu analysieren. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und erfahren Sie dort, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren und bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. [weitere Informationen…]