Die Zwote auf Facebook

Hier findet Ihr aktuelle Berichte über die Reservemannschaft des VfL Potsdam.

https://www.facebook.com/vfl.zwote

01
Dezember
2016

Er präpariert sich immer noch ...

Vorschau 1. VfL Potsdam II vs. SV Berolina Lychen

Babelsberg Nord. Alt Nowawes Nr. 71, 1. OG rechts. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Während Hausherr Nils sich auf der Couch sein drittes Feierabend Bierchen schmecken lässt und den Rest vom XXXL-Schnitzel genüsslich zwischen die Backen pfeift, hat seine Freundin und Lebensgefährtin in der amerikanischen Küchenzeile des mondänen Zweipersonenhaushaltes alle Hände voll zu tun. ...

Vorschau 1. VfL Potsdam II vs. SV Berolina Lychen

Babelsberg Nord. Alt Nowawes Nr. 71, 1. OG rechts. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Während Hausherr Nils sich auf der Couch sein drittes Feierabend Bierchen schmecken lässt und den Rest vom XXXL-Schnitzel genüsslich zwischen die Backen pfeift, hat seine Freundin und Lebensgefährtin in der amerikanischen Küchenzeile des mondänen Zweipersonenhaushaltes alle Hände voll zu tun. Am Samstagabend ist es wieder so weit. Das Jahr ist vorüber. Endlich. Dann empfängt der „Kitzler“, wie der Genussmensch mit Wurzeln irgendwo zwischen Lattrop-Breklenkamp und Heseper Moor von seinen Mannschaftskollegen ehrfurchtsvoll gerufen wird, seine „Zwote“ vom VfL Potsdam zum Warmglühen auf die anstehende Weihnachtsfeier. Und dies will zünftig zelebriert werden. Entsprechend sind des Kitzlers Anforderungen an die kulinarischen Köstlichkeiten.

„Schatz, den Kartoffelsalat machst Du bitte einmal klassisch und dann aber auch nur mit Dill, Essig und Öl. Und keine Zwiebeln. Coco mag keine Zwiebeln“, haucht der bullige Kreisläufer liebevoll in die Küche. „Die Bouletten aber mit ordentlich Schmalz und Knobi. Ist in Deinem eigenen Interesse Schatzi. Denk an meine Womanizer-Qualitäten auf der Tanzfläche. Ich muss mich irgendwie retten können.“ Während Schatzi mit den Schüsseln und Pfannen im Akkord jongliert, lässt Nils gekonnt eine ganze Dose Erdnüsse in seinen Mund fahren und ballert auf der PS4 „Uncharted“ eine paar Zombies zurück ins Reich der Untoten. Ohne ein deutliches Schmatzen und Kauen zu unterdrücken, gibt er seiner besseren Hälfte schon einmal einen Einblick in deren weiteren Abendverlauf. „Wenn Du mit dem Hackigel fertig bist, kannst Du die Wasserpfeifen putzen. Immer gegen die Laufrichtung. So wie ich beim Handball. Hehe. Und bevor ich´s vergesse, die Affenmasken müssten noch entstaubt werden. Dieser Julien will unbedingt eine aufprobieren. Hat irgendwas von „Experiment mit dem Vermummungsverbot“ oder so gepostet.“ „Wieso er´s mir nicht persönlich gesagt hat? Hab ihn letztes Jahr im Dezember das letzte Mal gesehen.“ In der Küche schlägt die Stirn einer brünetten Endzwanzigerin langsam Falten. „Seit der Kerl vor ein paar Monaten seine Meisterurkunde vor der Handwerkskammer bekommen hat, scheucht der mich hier nur noch hin und her“, denkt sie. Und tatsächlich. Meister Klitzke hat sein Talent zum Delegieren entdeckt. „Schatzi, die vier Bierkästen müssten dann noch aus dem Edeka den Weg zu uns finden. Aber ist ja gleich um die Ecke.“ In diesem Moment ist im Wohnzimmer das Klappen der Wohnungstür zu vernehmen. „Schatzi …… ?“

Der Rest der Mannschaft freut sich schon tierisch auf das Ergebnis dieses Vorbereitungsmarathons. Der Besuch bei Familie Klitzke ist mittlerweile fester Bestandteil der alljährlichen Weihnachtsfeierzeremonie, die mit dem anschließenden Besuch des Restaurantschiffs „John Barnett“ und dem Waschhaus ihre weiteren Höhepunkte finden wird.

Vorher steht in der Sporthalle im Kirchsteigfeld aber noch ein sportliches Highlight an. Um 15.00 Uhr empfängt die „Zwote“ den aktuellen Spitzenreiter der Verbandsliga Nord, den SV Berolina Lychen. Das Nomen eben nicht immer gleich Omen est, haben die Handballer aus der Uckermark, die alles andere als ein Zirkusverein sind, bereits im letzten Jahr unter Beweis gestellt, als man nur knapp am Aufsteiger aus Bad Freienwalde scheiterte. Wer in dieser Spitzenpartie die Oberhand behält, kann der geneigte Zuschauer wieder live und völlig kostenlos erfahren. Und in Insiderkreisen ist es längst kein Geheimnis mehr: sogar Meister Klitzke hat seinen Besuch in Aussicht gestellt.

G.O.

 

Geschrieben von Gregor OppermannVeröffentlicht in: News VfL2

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen interessenorientierte Informationen und Werbung anbieten sowie die Nutzung unserer Website analysieren und verbessern zu können. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und erfahren Sie dort, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren und bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. [weitere Informationen/Datenschutzhinweise]