Die Zwote auf Facebook

Hier findet Ihr aktuelle Berichte über die Reservemannschaft des VfL Potsdam.

https://www.facebook.com/vfl.zwote

05
Dezember
2013

Die Herren Thiele blicken voraus: VfL II vs. Grünheide

Auf das nächste Heimspiel gegen die Reservemannschaft des Grünheider SV freut sich die "Zwote formerly known as Die Dritte" ganz besonders. Denn das Spiel findet am 07.12.2013 statt. Und versprochen, egal ob die Mannschaft als Sieger oder Verlierer die Schulsporthalle am Kirchsteigfeld verlassen wird, am Frühabend des Tages wird man nur noch gutgelaunte Spieler bei der Dritten, äh Zwoten, sehen. Dann nämlich beginnt die Weihnachtsfeier und es hat sich in der Vergangenheit schon des Öfteren eindrucksvoll gezeigt: Im Verarbeiten bzw. Verdrängen von Negativerlebnissen ist der VfL Potsdam II echt Spitze. Ob die Potsdamer ihre Rekordserie von nun schon 6 Niederlagen in Folge am Samstag weiter ausbauen können, darüber gaben im Vorfeld der Partie die erfahrensten Feldspieler der Mannschaft, die Thiele Zwillinge, den regionalen Pressevertretern Auskunft...

Auf das nächste Heimspiel gegen die Reservemannschaft des Grünheider SV freut sich die "Zwote formerly known as Die Dritte" ganz besonders. Denn das Spiel findet am 07.12.2013 statt. Und versprochen, egal ob die Mannschaft als Sieger oder Verlierer die Schulsporthalle am Kirchsteigfeld verlassen wird, am Frühabend des Tages wird man nur noch gutgelaunte Spieler bei der Dritten, äh Zwoten, sehen. Dann nämlich beginnt die Weihnachtsfeier und es hat sich in der Vergangenheit schon des Öfteren eindrucksvoll gezeigt: Im Verarbeiten bzw. Verdrängen von Negativerlebnissen ist der VfL Potsdam II echt Spitze. Ob die Potsdamer ihre Rekordserie von nun schon 6 Niederlagen in Folge am Samstag weiter ausbauen können, darüber gaben im Vorfeld der Partie die erfahrensten Feldspieler der Mannschaft, die Thiele Zwillinge, den regionalen Pressevertretern Auskunft.

Presse: Guten Tag, die Herren Thiele. Bitte setzen Sie sich doch.

Dr. Jan: Ey! Was soll´n das? Den Stuhl hatte ich zuerst.

Marc: Tja, Pech gehabt, Brüderchen. Ey! Hörst Du wohl auf?

Presse (nach einer gewissen Zeit): Werden Sie langsam fertig mit der Kempelei?

Marc (richtet seine Mähne): Na gut. Alter vor Schönheit.

Dr. Jan (richtet seine Krawatte): Danke Kleiner.

Presse: Na gut, dann können wir ja anfangen. Der VfL Potsdam II befindet sich derzeit in seiner größten sportlichen Krise seit dem Aufstieg aus der Kreisliga 2007. Ist die Mannschaft noch zu retten?

Dr. Jan: Daran glaube ich so fest, wie an meinem ersten Schritt, den ich im Übrigen im Herbst 1976 schon zwei Tage vor meinem Brüderchen gemacht habe, wir mir erst neulich unsere Mutti berichtete.

Marc: Und ich glaube so fest daran, wie an meinem Sieg beim Fahrradfahrenlernen. Der (zeigt mit dem Zeigefinger auf seinen Bruder) fuhr noch mit Stützräder, da hab´ ich es schon ohne Anfassen bis zur POS geschafft, hehe.

Dr. Jan: Aber von Deinem Sturz in die Buchsbaumhecke vor dem Jugendclub berichtest Du wohl nicht, oder?

Presse: Ist ja gut.. Von welcher Seite wird sich die Mannschaft am kommenden Wochenende zeigen müssen?

Dr. Jan: Von einer ganz anderen.

Marc: Ja. Von einer gaaaaanz anderen. Unser Trainerduo, Checo Hanisch und Coco Berg, muß erwarten können, dass sich ein Jeder zu 100%, besser 110% einbringt und alle anderen Belange zurückstellt. Äh, ich bin im Übrigen nicht dabei.

Presse: Stimmt. Sie begleiten ja die erste Mannschaft in der 3. Liga zum Auswärtsspiel. Wie kommt es eigentlich, dass Sie beide bei Ihren gemeinsamen Auftritten dieser Saison noch nicht zu Ihrem alten Zusammenspiel gefunden haben?

Marc: Also an mir lags es jedenfalls nicht. Wenn die Pässe so kommen, das man sie nicht fangen kann, da kann man nix machen.

Presse: Danke Nils, äh Marc: Und was meinen Sie dazu, Dr. Thiele?

Dr. Jan: Papperlapapp, meine Pässe waren astrein. Da sollte wohl jemand mal lieber öfter mit dem Ball trainieren, Brüderchen. Ich jedenfalls war immer da. Fast jede zweite Woche einmal.

Presse: Marc und Dr. Jan, was soll denn das ganze Konkurenzverhalten? Sie sind doch nun schon jeweils 38 Jahre und haben das doch gar nicht mehr nötig.

Dr. Jan: Der fängt doch jedesmal damit an. Dabei ist es doch ganz einfach. Ich bin der Erstgeborene und habe somit immer ein Stückchen die Nase vorn gehabt. Ob beim Altstoffsammeln für die Aktion "Free Angela Davis", beim Russischwettbewerb, beim Masernbekommen oder beim ersten Kuß mit der schönen Mandy vom Nachbaraufgang.

Marc: Ach ja? Und wer hatte denn zuerst die Windpocken? Und wer war im Gruppenrat Agitator und wer gerade mal Wandzeitungsredakteur und wer hat beim Kastaniensammeln für Specki gewonnen? Ich habe 20, nein, fast 25 Minuten Lebenszeit weniger und trotzdem so viel auf die Beine gestellt. Und Brüderchen, der Kuß mit der schönen Mandy, der war nur Backe, der zählt also nicht.

Dr. Jan: Was soll´n das? Ich bin der Ältere und Stärkere.

Marc: Nein ich.

Dr. Jan: Glaubst aber nur Du.

Marc: Dann beweis es doch.

Dr. Jan: Armdrücken?

Marc: Klar.

Dr. Jan: Los geht’s.

Presse: Nun gut, dann lassen wir Sie mal allein. Für das Wochenende wünschen wir Ihnen viel Erfolg.

Marc: Was? Dir zeig ichs, Brüderchen.

Presse: Schon gut.

Dr. Jan: Nach dem Sieg rufe ich gleich Mutti an, die würd sich freuen.

Marc: Über Deine Niederlage?

Dr. Jan: Ha, ha. Und was ich Dir noch von der schönen Mandy erzählen wollte, Brüderchen. Die hat auch...

u.s.w.u.s.f.

Im Übrigen: Anpfiff des Spiels VfL Potsdam II vs. Grünheider SV II ist Samstag, 04.12.2013, 14:00 Uhr im Kirchsteigfeld.

Geschrieben von Jens PichottaVeröffentlicht in: News VfL2

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen interessenorientierte Informationen und Werbung anbieten zu können sowie die Nutzung unserer Website zu analysieren. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und erfahren Sie dort, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren und bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. [weitere Informationen…]