Die Zwote auf Facebook

Hier findet Ihr aktuelle Berichte über die Reservemannschaft des VfL Potsdam.

https://www.facebook.com/vfl.zwote

10
Dezember
2014

Der VfL Potsdam II geht steil

Die 2.Mannschaft des VfL Potsdam schließt das Spieljahr 2014 mit einer berauschenden Weihnachtsfeier und einem etwas weniger berauschenden Auftritt in der Ligapartie kurz zuvor gegen Blau-Weiß Perleberg ab. Eine Chronologie der Ereignisse der letzten Woche...

Die 2.Mannschaft des VfL Potsdam schließt das Spieljahr 2014 mit einer berauschenden Weihnachtsfeier und einem etwas weniger berauschenden Auftritt in der Ligapartie kurz zuvor gegen Blau-Weiß Perleberg ab. Eine Chronologie der Ereignisse der letzten Woche.

Sonntag, 30.11.2014, 02:00 Uhr. Martin Nitrammer ist im Rahmen seiner Voraufklärung in verschiedenen Potsdamer Tanzlokalitäten unterwegs. Er soll eine ansprechende Diskothek für den Abschluss der Weihnachtsfeier der "Zwoten formerly known as Die Dritte" aussuchen. Die Ergebnisse seiner Untersuchung lässt er der Mannschaft in wohlformulierten Kurzmitteilungen zukommen. Gegen 06:00 Uhr steht seine Entscheidung: Die Mannschaft wird am kommenden Wochenende das "Waschhaus" besuchen.

Montag, 18:30 Uhr. Training bei der Zwoten. Coco (Co-Coach) Berg hat Kinderdienst und deshalb Checo (Chefcoach) Hanisch einen detaillierten Trainingsplan überreicht. Checo Hanisch nimmt ihn zur Kenntnis. Anschließend organisiert er ein Fuß-, Basket- und Minihandballturnier.

Montag, 18:30 Uhr. Nils Klitzke versäumt seit einem Jahr das Montagstraining. Die offizielle Ausrede: Arbeit. In Wirklichkeit besucht er heimlich einen Tanzkurs der zeitgenössischen Musik an der Volkshochschule Potsdam, ist dort schon mittlerweile der umjubelte Vortänzer. Als er am späteren Abend den "Schwan" einspringt denkt er voll Vorfreude an den kommenden Samstag: "Nils, der Abend wird Dir gehören!".

Mittwoch, 09:00 Uhr. Erstaunt blickt Yussuf M. (Name durch die Red. geändert) auf Richter G. (wahlweise Gregor oder Gnadenlos). Der wirkt heute ausnahmsweise gutgelaunt bei seiner Arbeit an einem Berliner Gericht und hat ihm, dem notorischen Schwarzfahrer, gerade eine Bewährungsstrafe in Aussicht gestellt. In einer Verhandlungspause bemerkt Gregor den Grund für seine gute Laune: Na klar, der kommende Samstag! Spontan steckt er die Hände in die Hosentasche und tänzelt zur Musik des sichergestellten Musikplayers von Yussuf M. ein wenig durchs Büro. Nach kurzer Zeit hat aber genug vom Berliner Ghetto Style. ´Da schafft es ja kein einziger Song auf meine persönliche Playlist´, denkt er etwas enttäuscht. Die Bewährungsklausel in Yussufs Urteil wird gestrichen.

Freitag, 14:00 Uhr. Marc Thiele erfährt, dass das Umweltministerium eine seiner vielen Eingaben umgesetzt hat. Eine Bundesstraße in der Uckermark wird nun jährlich für 11 1/2 Monate gesperrt, damit die dort beheimatete Rotbauchunke gefahrlos die Fahrbahn wechseln kann. ´Toll´, denkt Marc und wischt die Einwände der ewigen Bedenkenträger, die mit so seltsamen Argumenten wie den Erhalt von Arbeitsplätzen punkten wollten, zur Seite. Marc lehnt sich zufrieden in seinem Bürostuhl zurück, denkt erwartungsfreudig an das kommende Wochenende, und streichelt Klausi, seinem Büronachbarn, liebevoll über den Bauch. Der bedankt sich, indem er mit seiner Zunge Marcs Nase kitzelt. Anschließend setzt Marc den Moorfrosch wieder ins Terrarium.

Samstag, 14:30 Uhr. Spiel gegen Blau-Weiß Perleberg. Die abstiegsbedrohten Prignitzer schenken den Gastgebern ein Tor nach dem anderen ein. Checo und Coco regen sich über die Abwehrleistung seiner Mitspieler auf. Dr. Jan nimmt die Kritik des aufgeregten Trainerduos mit der ihm eigenen stoischen Ruhe hin. Zurückhaltung ist seine große Stärke. Sanft nimmt er anschließend Keeper Toralf Vietze in den Arm und spricht ihm einige aufmunternde Worte zu. Man merkt, 30 Jahre Handballerfahrung haben ihn zu einem abgeklärten Zeitgenossen auf dem Spielfeld gemacht. Toralf dankt es ihm mit einer blitzschnellen Reaktion beim letzten 7-Meter der Gäste kurz vor Schluss des Spiels.

Samstag, 15:45 Uhr. Die Partie endet unentschieden. Die Gäste aus Perleberg haben toll gekämpft und sich den Punkt mit einem verwandelten 7-Meter kurz vor Schluss redlich verdient. Keeper Toralf reagierte blitzschnell, sprang aber in die falsche Ecke. Den Gastgebern bleibt keine Zeit. sich lange zu ärgern, es geht nämlich…

Samstag, 18:00 Uhr, zu Nils. Dort wird auf einem privaten Bezahlfernsehsender eine Bundesligapartie verfolgt. Nils Klitzke ist extra in eine größere Wohnung gezogen um der gesamten Mannschaft Platz bieten zu können. Die bedankt sich, indem sie das Inventar weitesgehend schadensfrei hält. Gegen 20:30 Uhr kann Nils Freundin aufatmen, weil die Mannschaft zum Wohnungausgang stürmt, um am

Samstag, 21:00 Uhr, das Schiff "John Barnett" in der Schiffbauergasse in Potsdam zu betreten. Der offizielle Teil der Weihnachtsfeier beginnt. Die Umsätze des Restaurants im Schiff werden schnell nach oben getrieben. Premiumsponsor Mütze von der "Berliner Diele" - Wir verlegen nicht nur Ihren Boden, sondern beraten Sie von Anfang an qualifiziert, informieren Sie über aktuelle Normen und stehen Ihnen bei Problemen der Reinigung und Pflege auch im Nachhinein gern zur Verfügung - festigt seine Monopolstellung im Sponsorenpool des VfL Potsdam II mit einigen Runden eines etwas scharf schmeckenden Getränkes. Die Mannschaft findet das "urst geil" (Generation 35+) "geil" (Generation 20+) bzw. einfach nur "tight" (Junior, Charlie).

Samstag, 24:00 Uhr, Aufbruchstimmung. Vom harten Kern der Mannschaft spalten sich die "Uncoolen" (Bezeichnung des harten Kerns für alle, die nach Hause gehen) ab. Der Rest bricht in das Potsdamer Lokalität "Waschhaus" auf. Die Tanzschuhe sind geputzt und die Hosen etwas zu eng geschnallt. Das oberste Knopfloch der Hemden bleibt natürlich offen.

Sonntag, 00:15 Uhr. Anstehen an der Schlange vor´m Waschhaus. Holger F. fühlt sich nach dem bisher so gelungenen Abend großartig und denkt: "Mensch, was bin ich doch jung geblieben!" Plötzlich sieht Holger ein paar Schüler, die er an einem mittelmärkischen Gymnasium in der 8.Klasse im Schulfach Sport unterrichtet. Holger wird schlagartig sein Alter bewusst. Unter einer fadenscheinigen Begründung verabschiedet er sich panikartig von der Mannschaft, fährt nach Hause und erklärt seiner aufgrund der recht frühen Ankunft überraschten Frau, dass er den Abend lieber in ihren Armen als in der Disko abschließen wollte. Anschließend im Bett zieht er heimlich die Bettdecke über seinen Kopf und weint leise.

Sonntag: 03:00 Uhr. Der Rest des harten Kerns der Mannschaft geht in der Disco steil. Es wird unentwegt zur Veranstaltung "Firestarter", eine Reminiszenz an die 90-iger Jahre, getanzt. Die Mannschaft wechselt zwischen den verschiedenen Floors (1. Rock > alle, 2. Hip Hop > fast alle und Mainstream wie Ace of Base, 2 Unlimited und Dr. Alban > Stefan G., André K. und Floran K.). Die Stimmung ist spitze. Martin Nitrammer ragt aus der Tanzgruppe mit gewagten Solis noch heraus. Nils schaut etwas neidisch zu ihm rüber und denkt: ´Das kann so nicht weiter gehen. Da macht man ein Jahr Tanzkurs an der Volkshochschule und dann stiehlt der mir die Show?´.

Sonntag, 03:15 Uhr. Nils macht den "Schwan".

Sonntag, 06:00 Uhr. Der Mannschaftskapitän verlässt als Letztes das Waschhaus. Zuvor hat er abgesichert, dass seine Schützlinge auch sicher den Heimweg antreten. Sein Fazit zum gerade erlebten: Grandios.

Die Zwote am Samstag mit: Toralf, Charlie, Robert S., André, Max, Dr. Jan, Robert B., Junior, Gregor, Christoph, Daniel, Holger B., Florian, Günni, Holger F., Nils, Marc, Martin, Mütze und Jens

(jepi)

Über weitere wichtige oder auch total nebensächlichen Details des Mannschaftslebens des VfL Potsam II kann man sich informieren unter:

https://www.facebook.com/pages/1-VfL-Potsdam-Die-Zwote/318401694998206

Geschrieben von Jens PichottaVeröffentlicht in: News VfL2

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen interessenorientierte Informationen und Werbung anbieten sowie die Nutzung unserer Website analysieren und verbessern zu können. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und erfahren Sie dort, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren und bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. [weitere Informationen/Datenschutzhinweise]