Die Zwote auf Facebook

Hier findet Ihr aktuelle Berichte über die Reservemannschaft des VfL Potsdam.

https://www.facebook.com/vfl.zwote

10
Januar
2013

Besuch von hoher Stelle

Vorausschau 1 VfL Potsdam II vs. PHC Wittenberge

„Den Prignitzern steht das Wasser zwar noch nicht bis zum Hals, aber sie sind gewarnt!“ Diese Pressemeldung von Anfang der Woche bezieht sich dabei aber ausdrücklich nicht auf die deutliche Pokalniederlage des PHC Wittenberge gegen den aktuellen Dritten der Verbandsliga Süd aus Wildau, sondern auf die steigenden Wasserstände der Elbe, die nun auch die Nähmaschinenstadt im Nordwesten Brandenburgs erreichen...

 Vorausschau 1 VfL Potsdam II vs. PHC Wittenberge

„Den Prignitzern steht das Wasser zwar noch nicht bis zum Hals, aber sie sind gewarnt!“ Diese Pressemeldung von Anfang der Woche bezieht sich dabei aber ausdrücklich nicht auf die deutliche Pokalniederlage des PHC Wittenberge gegen den aktuellen Dritten der Verbandsliga Süd aus Wildau, sondern auf die steigenden Wasserstände der Elbe, die nun auch die Nähmaschinenstadt im Nordwesten Brandenburgs erreichen.

Geschmeckt dürfte den Wittenbergern das Aus im Landespokal, in welchem sie zuvor sogar höherklassige Gegner an die Wand spielten, trotzdem nicht haben. Die auswärtsstärkste Mannschaft der Liga und derzeitiger Staffelzweiter wird auf Wiedergutmachung brennen. So wurden die Potsdamer beim gestrigen Abschlusstraining dann auch unter Leitung ihres polnischen Co-Trainers und berüchtigten Schleifers Piotr Gajewski bei schweißtreibender Leibesertüchtigung auf die bevorstehende Aufgabe eingestimmt. Gilt es doch, nach drei Niederlagen in Folge endlich mal wieder etwas Zählbares im Ligabetrieb auf der Habenseite zu verbuchen. Da war es besondere Motivation, dass sich Vereinspräsident Holger Rupprecht persönlich auf den Weg zur „Zwoten“ machte, um der Truppe alles Gute für die Begegnung am Wochenende zu wünschen. Und das, obwohl Wittenberge im Landtagswahlkreis Prignitz I liegt, für den der Minister a.D. und Abgeordnete des Landtags kandidiert. Im Gepäck hatte er auch zwei mit je zwanzig Flaschen gefüllte Kisten, die als kleiner Dank für das Erreichen des Pokalviertelfinales gut ankamen, als Vorrat aber wenig taugten, wie sich im Verlauf des Abends herausstellen sollte. Die Mannschaft bedankte sich brav und bestellte schon mal Medaillen und Urkunden in ausreichender Anzahl für den Fall eines möglichen Pokaltriumphes.

Die „Zwote formerly known as die Dritte“ kann am Samstag beinahe in Bestbesetzung antreten. André Kernbach und „Stürzer Junior“ Christoph Schwiemann kehren ebenso ins Team zurück wie Stefan Glogner, der endlich mal wieder im Innenblock seiner Mannschaft und nicht im Ultragästefanblock des Karl-Liebknecht-Stadions in Babelsberg seine „Geber“-Qualitäten unter Beweis stellen kann. Die „Zwote“ muss dafür leider auf Max verzichten, der sich am Sonntag nach einem Zusammenstoß eine Knieverletzung zugezogen hat. Kapitän Jens weilt im Snowboard-Urlaub und lässt die Knochen beim Absitzen auf dem Hang hoffentlich heil.

Anpfiff ist wie üblich 14.00 Uhr in der Sporthalle im Kirchsteigfeld.

 G.O.

Geschrieben von Jens PichottaVeröffentlicht in: News VfL2

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen interessenorientierte Informationen und Werbung anbieten zu können sowie die Nutzung unserer Website zu analysieren. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und erfahren Sie dort, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren und bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. [weitere Informationen…]