Die Zwote auf Facebook

Hier findet Ihr aktuelle Berichte über die Reservemannschaft des VfL Potsdam.

https://www.facebook.com/vfl.zwote

25
Januar
2016

Ach Günni

Beim Fußballspiel im Training des VfL Potsdam II sind die Erfolgsaussichten von Team JUNG - so lange bei Team ALT so Könner wie Toralf Vietze oder Holger Bunk am Ball sind - bekanntlich ja sehr begrenzt. Beim Handballspiel dagegen können unsere Youngsters immer mehr Spielanteile und (Tor)Erfolge für sich verbuchen.

Beim Fußballspiel im Training des VfL Potsdam II sind die Erfolgsaussichten von Team JUNG - so lange bei Team ALT so Könner wie Toralf Vietze oder Holger Bunk am Ball sind - bekanntlich ja sehr begrenzt. Beim Handballspiel dagegen können unsere Youngsters immer mehr Spielanteile und (Tor)Erfolge für sich verbuchen. So wurde der Rückraum der "Zwoten formerly known as Die Dritte" in der Partie am vergangenen Samstag bei der Reserve vom Grünheider SV im Angriffsspiel fast ausschließlich aus dem Trio Max "Günni" Günther (19 Jahre), Philipp "Junior" Urban (20) und Max "Hübi" Hübler (19) gebildet. Zwei dieser Drei sorgten insbesondere in der 1.Halbzeit mit mehreren gelungenen Aktionen dafür, dass die Partie zunächst völlig ausgeglichen verlief. Beim 11:11 Zwischenstand wurden die Seiten gewechselt.

Der 2.Durchgang begann für die Zwote mit einem kleinen Schock, verlief dann aber in gewohnten Bahnen. Nach Wiederanpfiff gelang nämlich zunächst die Führung und das Trainerduo Checo (Chefcoach) Hanisch und Coco (Co-Coach) Berg fragte sich schon, ob endlich einmal die Halbzeitansprache ("Konzentration hochhalten! Weiter so! Jetzt nur nicht nachlassen!") gefruchtet hatte. Aber dann kassierte der VfL gleich 6 Tore und alles war zum Glück so wie sonst auch. Der Rest des Spiels der Gäste war dann geprägt durch die letztlich vergebliche Aufholjagt dieses Rückstandes. Philipp, Daniel und Robert gelang es dabei mehrfach, die starke Abwehr der Grünheider zu überwinden. Und wenn Günni an diesem Tag nur ein wenig mehr als das Schuhzubinden vor Spielbeginn und die Versendung lustiger Sprachnachrichten nach 23:30 Uhr gelungen wäre - der VfL hätte als Sieger die Heimfahrt in die Landeshauptstadt angetreten. Aber so hatte die Mannschaft nach Spielende in der Kabine wenigstens ein gefundenes Opfer für billige Witze und Holger Bunk konnte hoffen, dass ihm ob der Ablenkung niemand den Spielausgang seiner geliebten Hertha verrät - um er kurz zu machen: er hoffte vergeblich. Enstand: Grünheider SV II vs. VfL Potsdam II 27:24 (11:11)

Der VfL II mit: Julien Bäricke und dem Geburtstagskind Karsten Bukow im Tor, Robert Suchalla, Max Günther, Max Hübler, Philipp Urban, Daniel Böhm, Holger Bunk, Janek Hesselmann, Nils Klitzke und Jens Pichotta

(jepi)

Geschrieben von Jens PichottaVeröffentlicht in: News VfL2

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen interessenorientierte Informationen und Werbung anbieten sowie die Nutzung unserer Website analysieren und verbessern zu können. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und erfahren Sie dort, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren und bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. [weitere Informationen/Datenschutzhinweise]