Die Zwote auf Facebook

Hier findet Ihr aktuelle Berichte über die Reservemannschaft des VfL Potsdam.

https://www.facebook.com/vfl.zwote

25
Oktober
2015

3. Sieg in Folge

Der VfL Potsdam II beim Heimspiel - Eine Chronologie der Ereignisse:

05:45 Uhr: Die dänische Wattenmeerinsel Rømø. Holger Bunk wird von einem seiner Kinder geweckt, dass gerade Pipi geht. Bevor Holger sich im Bett umdreht, überdenkt er noch einmal seinen verwegenden Plan für den heutigen Tag. 520 km in 5 Stunden? Trotz Kinder? Könnte klappen.

 

Der VfL Potsdam II beim Heimspiel - Eine Chronologie der Ereignisse:

05:45 Uhr: Die dänische Wattenmeerinsel Rømø. Holger Bunk wird von einem seiner Kinder geweckt, dass gerade Pipi geht. Bevor Holger sich im Bett umdreht, überdenkt er noch einmal seinen verwegenden Plan für den heutigen Tag. 520 km in 5 Stunden? Trotz Kinder? Könnte klappen.

07:30 Uhr: Der Wecker in einer Junggesellenwohnung in Potsdams Szeneviertel „Zentrum Ost“ klingelt. Polizeimeisteranwärter Julien Bäricke ist sofort hellwach. „Dienst ist Dienst“ denkt er, springt per Kampfrolle aus dem Bett und sucht sich erst einmal Deckung hinter der Tür. Dann schleicht er mit 2 zu einer Pistole geformten Fingern im Anschlag Richtung Bad. ´Die Luft ist rein´ stellt er nach kurzer Beurteilung der Lage fest. Julien schnappt sich die GdP-Zeitschrift und läßt sich auf dem WC nieder. Kurze Zeit später ist die Luft nicht mehr rein.

08:15 Uhr: Wummernd klingt die Animationsmusik in Coco Bergs Hotelzimmer. Der Badeort an der türkischen Mittelmeerküste erwacht. Coco überschlägt noch einmal kurz, in wieweit er das „All inclusive“ Angebot des arglosen Reiseanbieters gestern Abend ausgenutzt hat. Hehe. ,Erneuter Puntkgewinn Berg´ denkt er zufrieden.

08:45 Uhr. Daniel Böhm geht mit seinen Kindern in Babelsberg Brötchen holen. „Papi?“ fragt sein ältester Sohn Hugo. „Bist Du beim Spiel heute wirklich wie versprochen artig?“. Daniel, der sich nach der roten Karte im letzten Heimspiel einige kritische Frage seiner Familie anhören musst, überlegt kurz. „Aber klar, doch, ich habs doch versprochen.“ antwortet er schließlich wenig überzeugend.

10:00 Uhr. Der Rest der Fraktion JUNG des VfL Potsdam II erwacht in ihren Schlafzimmern. Die Niederlagen dieser Woche in den Fußballspielen im Training sind längst verdaut. Max der Ältere, Junior, Max der Jüngere und Janek eilen sie in die Küche, wo ihre Mamis schon die Cornflakes in die Schüsseln getan haben. Kurze Zeit später sind sie gestärkt für neue Taten.

10:30 Uhr Die dänische Wattenmeerinsel Rømø. Holger Bunk dreht langsam durch. Seine Jüngste findet ihr Kuscheltier nicht. Der Älteste muss am Hoftor unbedingt noch Mario Götzes Siegtor vom WM Finale nachstellen. Eigentlich wollte Holger schon längst die dänische Grenze passiert haben. Es wird knapp.

12:45 Uhr. Max Zerm legt das Geologiebuch zur Seite. Genug gebüffelt. Max studiert seit kurzem in Bremen und diverse Studenteneröffnungsparties sowie die 3-tägige, obligatorische Erkundung der Becks-Brauerei haben wertvolle Studienzeit geraubt. In Heimarbeit am Wochenende muss nun alles wieder aufgeholt werden. Aber seine Jungs vom VfL Potsdam II will er ja auch noch unterstützen.

13:10 Uhr. Holger passiert Hamburg.

14:00 Uhr. Julien Bäricke packt seine Sporttasche. Seine Hausaufgaben hat er längst gemacht. Alle Fehler in Police Academy 4 – Mission Miami Beach finden. Er überfliegt noch einmal seinen Zettel. Tackleberry hatte in einer Szene eine Kanone gezückt, die dem Kriegswaffenkontrollgesetz unterliegt. Hightower die Schuhe nicht ordnungsgemäß gebunden. Nur an Callahan gab mal wieder nichts auszusetzen, so genau der Polizeimeisteranwärter auch hinschaute...

15:30 Uhr. Daniel erreicht mit der Familie die Halle. Die Kinder geben Papa vor der Umkleidekabine noch ein Küsschen. „Sei schön lieb!“ rufen sie im Chor.

15:45 Uhr. Holger Bunk erreicht die Halle. Er hats tatsächlich noch geschafft.

16:00 Uhr Spielbeginn. Die „Zwote formely known as Die Dritte“ enteilt mal eben auf 6:0 und stellt frühzeitig die Weichen auf „Sieg“. Beim Halbzeitstand von 18:9 werden die Seiten gewechselt. Polizeimeisteranwärter Bäricke ist wie schon in den Spielen zuvor ein sicherer Rückhalt.

16:45 Uhr. Coco Berg nimmt das Cocktail-Schirmchen aus seinem Glas und informiert sich über den aktuellen Stand seiner Mannschaft. Beruhigt stellt er fest: ´Es geht auch mal ohne mich!´

16:55 Uhr. Auch in der zweiten Halbzeit lässt der VfL Potsdam II nicht mehr anbrennen. Inbesondere Max Zerm, André Kernbach und Philip Urban erweisen sich heute als treffsicher.

17:05 Uhr. Daniel Böhm sieht die rote Karte. Hugo kann es nicht so recht fassen ist aber auch ein bisschen stolz auf seinen Papa.

Der VfL Potsdam II gewinnt schließlich 32:25 gegen die Reservemannschaft vom Grünheider SV und schiebt sich in das obere Mittelfeld der Verbandsligastaffel Nord vor.

Es spielten: Polizeimeisteranwärter Julien Bäricke und sein Bärenführer Karsten Thomas Bukow im Tor, Robert Suchalla, André Kernbach, Max Zerm, Max Günther, Philip Urban, Max Hübner, Janek Hesselmann, Daniel Böhm und Holger Bunk

 (jepi)

Geschrieben von Jens PichottaVeröffentlicht in: News VfL2

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen interessenorientierte Informationen und Werbung anbieten zu können sowie die Nutzung unserer Website zu analysieren. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und erfahren Sie dort, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren und bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. [weitere Informationen…]