• VfL vs Rostock

News

18
März
2019

A1: Wichtiger Sieg gegen Hamburg

Unsere 1. A-Jugend gewann am gestrigen Nachmittag ihr Spiel in der Jugendbundesliga Nord-Ost gegen den HSV Hamburg 25:22 (13:13) und konnte in Hinblick auf die direkte Qualifikation für die nächste Saison wichtige Punkte einfahren. In einer intensiven und umkämpften Partie vor lautstarker Kulisse konnte sich im ersten Durchgang keines der Teams absetzen. Erst in der zweiten Halbzeit zogen die Jungadler dank einer stabilen und robusten Abwehr auf drei bis vier Tore davon und sicherten sich somit den wichtigen Heimsieg. 

Für die Jungadler spielten und trafen: Jan Jochens (TW), Erik Hansen (TW), Sergi Ala Sanchez (7), Jannis Bundschuh (4), Yven Felsch (3), Josip Simic (7/1), Jonathan Schumacher, Max Beneke, Anes Ademovic (2), Jardel Suana (2), Nils Fasold, Jann Keno Jacobs

18
März
2019

MAZ: VfL Potsdam unterliegt bei Eintracht Hildesheim

Der 1. VfL Potsdam hat in der 3. Handball-Liga Nord eine Niederlage hinnehmen müssen: Die Adler unterlagen am Sonntagnachmittag beim Zweitliga-Absteiger und Spitzenteam Eintracht Hildesheim mit 29:33. Am kommenden Sonntag folgt für die Potsdamer das nächste Kräftemessen mit einer Spitzenmannschaft: Zu Gast ist dann der Tabellenführer.

Potsdam. Der 1. VfL Potsdam hat in der 3. Handballliga Nord am Sonntag eine Niederlage hinnehmen müssen: Das Team unterlag bei Eintracht Hildesheim mit 29:33. „Der Sieg geht in Ordnung“, sagte VfL-Trainer Daniel Deutsch, „auch wenn er am Ende ein bis zwei Tore zu hoch ausfällt. Trotzdem haben wir uns beim Zweitliga-Absteiger und Tabellenersten sehr teuer verkauft.“ Hildesheim steht nach dem Sieg punktgleich mit Empor Rostock an der Tabellenspitze, der VfL liegt auf Rang sechs.

17
März
2019

Guter Auftritt in Hildesheim

Der 33:29 (14:12) Sieg der heimischen Eintracht fiel heute Abend laut Livestream-Kommentator zwei Tore zu hoch aus. Diese Einschätzung spiegelt auch den Spielverlauf wider, in dem unsere Adler über 60 Minuten ein guter und unbequemer Gegner waren, ohne jedoch Zählbares mit nach Hause zu nehmen. Bis zum Ende immer in Schlagdistanz, konnte die Möglichkeit eines Punktgewinns offen gehalten werden, da sich unsere Adler nicht abschütteln ließen. Die in der Volksbank-Arena noch verlustpunktfreien Hildesheimer machten den Deckel dann aber in der 59. Minute drauf. Das nächste Spitzenspiel steht bereits am kommenden Sonntag auf dem Programm, in dem wir in der Aufstiegsfrage ein Zünglein an der Waage sein können. Zu Gast in unserer heimischen MBS Arena ist dann der Tabellenführer - wir freuen uns auf das Spiel gegen den HC Empor Rostock.  

Für die Adler spielten und trafen: Fabian Pellegrini, Luka Schüler; Caspar Jacques 3, Christian Schwarz 3, Robin Huntz 2, Yannik Münchberger 13 (2), Joe Boede, Matti Spengler 3, Rolando Urios Gonzales 2, Moritz Ende, Philipp Jochimsen, Dominik Steinbuch 2, Pille Winter 1, Levi Schwark. Foto: Jennifer Tuffour

17
März
2019

Wochenendfrühstück bei Moritz Ende

Vor dem heutigen Spiel in Hildesheim - Anpfiff 17 Uhr - erzählt euch Moritz, wie seine bisherige Wochenendgestaltung aussah. Das Spiel könnt ihr nachher über den Liveticker verfolgen. 

"Mit dem Podolski-Daumen beginnt mein Wochenendfrühstück am Samstag- und am Sonntagmorgen. Da wir jetzt schon im Bus zu unserem Auswärtsspiel nach Hildesheim sind, berichte ich euch, wie mein gestriger Tag aussah. Mit dem Frühstück starteten wir um 8.30 Uhr. Es gab wie immer reichlich Obst, Marmelade und Lachs. Danach ging es zum 10 Uhr Abschlusstraining im Luftschiffhafen. Den weiteren freien Tag verbrachte ich gemeinsam mit meiner Freundin. Wir haben entspannt, Filme geguckt, Musik gehört und waren auch mal draußen. Am Abend waren wir in Berlin, um nach einem mexikanischen Essen in der Max-Schmeling-Halle den BR-Volleys zuzusehen. Nach dem sicheren 3:0 Sieg ging es wieder nach Hause. Heute hoffe ich auf einen positiven Auftritt mit meinen Adlern in Hildesheim. Drückt uns nachher die Daumen! Liebe Grüße, euer Moritz“ 

Durch die MBS Arena fliegend erlebt ihr Moritz und seine Adler wieder am kommenden Sonntag beim Spiel gegen den HC Empor Rostock.

16
März
2019

Wer steckt hinter den VfL-Stories?

Hier seht ihr sie - dank Julius Frick - gut in Szene gesetzt: Es ist Jennifer Tuffour. Der Slogan "Aus Liebe zum Sport" passt dabei auch zu 100% für Jennis Einsatz für unsere Adler. Seit dieser Saison begleitet sie unsere Jungs regelmäßig bei Heim- und Auswärtsspielen und gibt Einblicke hinter die Kulissen. Sie liefert euch zudem vor jedem Heimspiel heiße Fakten zu den anstehenden Partien in den "1 gegen 1"-Duellen, dreht zusammen mit dem Team Videos, macht Fotos und vieles mehr. Liebe Jenni, vielen Dank für deine Mühen und deine Unterstützung! Wir freuen uns auf weitere tolle Beiträge von dir!

Facebook

  
Twitter    YouTube    Instagram

Partner & Sponsoren

Kongresshotel Potsdam

6. Fritze Handball Camp

VfL Twitter

Freelance Partner vermittelt Freelancer und Interim ManagerInnen in den Bereichen Finance, IT, HR, Einkauf, Logistik, Vertrieb, Engineering und Marketing.
Einsatzgründe können hierbei Sonderprojekte, Vakanzüberbrückungen und Restrukturierungen sein. Unsere KandidatenInnen arbeiten für Sie zeitlich befristet als freie Fach- oder Führungskräfte sowie in geschäftsführenden Funktionen auf Tagessatzbasis.

Freelance Partner
Friedrichstraße 68
c/o Mindspace
10117 Berlin
Tel: 030 3229 356-66
www.freelance-partner.de

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen interessenorientierte Informationen und Werbung anbieten zu können sowie die Nutzung unserer Website zu analysieren. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und erfahren Sie dort, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren und bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. [weitere Informationen…]